Dota Academy: T1 Support 01 - Überblick

Dota 2 Support | T1 Lektion 01: Überblick

Auf Tier 1 werden wir unseren ersten Supporter kennenlernen. Vorweg erklären wir euch grundlegende Begriffe und Spielmechaniken.

15.09.15

Auf Tier 1 werden wir grundlegende Begriffe und Spielmechaniken erklären, einige unverzichtbare Voreinstellungen im Dota Client tätigen und mit "Vengelful Spirit" unseren ersten Support Helden kennenlernen.

Last Hits

Den letzten Schlag auf eine gegnerische Einheit ausüben und diese damit töten. Das nennt man einen "Last Hit". Erst durch Last Hits erhalten wir Gold. Wenn also die Möglichkeit besteht, den Last Hit auf einem Creep zu landen, sollten wir das auch machen. Als Support lassen wir jedoch unseren Teammitgliedern den Vortritt für Last Hits.

Denies

Den letzten Schlag auf eine befreundete Einheit ausüben und diese damit töten. Das nennt man einen "Deny". In Dota können wir befreundete Creeps, Tower und unter bestimmten Umständen auch Helden töten und somit einen Deny ausführen. Ein Deny verhindert, dass gegnerische Helden an Gold kommen und reduziert zusätzlich die Erfahrungspunkte, die gegnerische Helden für den Tod des Creeps oder Helden erhalten.

Harassment

Besonders als Support versuchen wir gegnerische Helden auf der Lane zu stören. Durch Angriffe und die Nutzung unserer Fähigkeiten fügen wir ihnen konstant Schaden zu und sorgen dafür, dass sie möglichst wenig Last Hits und Erfahrungspunkte erhalten. Bei diesem Prozess sprechen wir in Dota von "Harassment".

Push

Von einem "Push" sprechen wir in Dota, wenn wir versuchen, gegnerische Creeps auf einer Lane möglichst schnell zu töten, um ein Gebäude des Gegners zu zerstören. Dafür tun sich meistens mehrere Spieler oder das gesamte Team zusammen, da das gegnerische Team versuchen wird, unseren Push mit allen Mitteln aufzuhalten.

Disable / Stun

Sich bewegende und flüchtende Gegner sind viel schwerer zu töten. Einen Gegner kampfunfähig zu machen und ihn auf einer Stelle zu halten, ist also sehr wichtig. Fähigkeiten und Items, die dies ermöglichen, werden "Disables" oder "Stuns" genannt.

Item Build

Als Item Build bezeichen wir den Plan, in welcher Reihenfolge wir welche Items kaufen. In den Tier 1 Guides werdet ihr wenig aktivierbare Items finden, damit wir uns zuerst mit anderen Spielmechaniken vertraut machen können.

Tango, Healing Salve, Iron Branch

Diese drei Start Items finden wir in so gut wie jedem Item Build. "Tangos" und "Healing Salves" regenerieren bei Benutzung die Lebenspunkte unseres Helden. Besonders am Anfang einer Partie müssen wir dadurch nicht so oft in die Basis zurück, um uns am "Healing Fountain" zu heilen. Einen Tango müssen wir auf einen um uns herum stehenden Baum anwenden, um die Regeneration zu aktivieren. Die Healing Salve können wir direkt auf unseren oder einen befreundeten Helden anwenden. Im Gegensatz zum Tango wird die Regeneration der Lebenspunkte, die über eine Healing Salve erlangt wird, abgebrochen, wenn das Ziel Schaden erleidet.

Iron Branches geben unserem Helden einen kleinen Boost für seine Stats und sollten aufgrund ihrer Kosteneffizienz am Anfang einer Partie immer gekauft werden, wenn wir noch ein wenig Gold übrig haben.

Town Portal Scroll

Die "Town Portal Scroll" ist ein Item, wovon wir spätestens ab Minute fünf immer mindestens eins dabei haben sollten. Wir können sie auf ein befreundetes Gebäude irgendwo auf der Map anwenden, um uns dorthin zu teleportieren. Wir können damit also schnell Verbündeten helfen, Pushes der Gegner verteidigen oder flüchten.

Animal Courier

Am Anfang der Partie wird der "Animal Courier" immer vom Supporter gekauft. Dieser ist wichtig für das gesamte Team, da er von jedem verwendet werden kann, um Items von Shops zum Helden zu transportieren. Der Courier erspart uns und unseren Teammitglieder viele Wege zurück in die eigene Basis.

Observer Wards

Auch die "Observer Wards" werden vom Supporter gekauft und geben ihm eine mächtige Möglichkeit, das eigene Team zu unterstützen. An den Stellen, an denen wir einen Ward platzieren, wird die Map für das eigene Team dauerhaft aufgedeckt. Wards sind dabei unsichtbar. Somit können wir durch strategisch klug positionierte Wards Bewegungen der gegnerischen Helden im Auge behalten, während diese nicht wissen, dass sie von uns gesehen werden.

Bild des Benutzers Xen

Xen

Esport Enthusiast, Dota Dude, compLexity Gaming Dota Manager, Kommentator, Salzbretzel-Fanatiker, Sprichwortverdreher, Meme-Lord.