Dennis "HasuObs" Schneider - Im Profil

Im Profil bleibt in Deutschland. Wir schauen auf die Karriere von HasuObs und blicken in die Zukunft.

Moritz | Cranium 28.02.15

Ein Wandel steht in der Starcraft-II-Szene an. In den letzten Monaten sind viele ehemalige Spieler wieder zurück in den eSport gekommen und altbekannte haben sich diesem abgewendet. HasuObs ist der wohl bekannteste deutsche Starcraft-II-Spieler, vor ein paar Wochen verkündete er eine Pause seiner Starcraft-II-Karriere. Bonjwa möchte mit euch auf ein Jahrzehnt eSport zurückschauen sowie die Zukunft von Dennis Schneider beleuchten.

Karriere im eSport

Name Dennis Schneider
Geburtstag 26.05.1988
Land Deutschland
Rasse Protoss
Team Mousesports
Twitter @mouzHasuObs
Facebook HasuObs

Der Werdegang eines Starcraft-II-Profis verläuft häufig in denselben Bahnen - so auch bei HasuObs. Die ersten Erfahrungen im eSport sammelte er wie viele seiner Kollegen in Warcraft III und machte sich von dort an mit seinen Untoten einen Namen. Er wechselte dann mit dem Erscheinen der Starcraft-II-Beta und wies am Ende einen beeindruckenden ersten Platz in der Platinliga vor, mit insgesamt 260 Siegen zu 144 Niederlagen.

Dieser Erfolg blieb natürlich nicht unbeachtet, denn HasuObs wurde neben zehn anderen Spielern auf das erste große Turnier eingeladen, der IEM V – Global Challenge, in Köln. Diese Ehre bescherte ihm auch gleich den Titel als einer der ersten Größen im Bereich Starcraft II in Deutschland. Die Qualifikation für den ersten EPS Cup schaffte er ohne Probleme. Zu den größten Erfolgen seiner Anfangszeit gehörte unter anderem der vierte Platz auf der TSL3. Dort musste er sich allerdings im Endeffekt gegen Naniwa mit 1 zu 4 geschlagen geben, woraufhin er im Spiel um Platz 3 gegen Kas ebenfalls eine herbe Niederlage (2:4) einstecken musste.

Im Jahr 2011 schlug er AiHonor mit 3 zu 1 und sicherte sich so einen Platz für die MLG Orlando im Open Bracket, für den alle Kosten von Flug und Hotel übernommen wurden.

Sportlich war die MLG Orlando leider nicht der Erfolg, den sich Dennis Schneider erhofft hatte: Er musste sich gegen SaSe geschlagen geben und durfte nach dieser Niederlage sein Glück nochmals gegen Mr. Special Tactics WhiteRa versuchen, doch auch hier zog er den Kürzeren gegen das starke PvP des PapaToss.

Die 20. Saison der EPS konnte HasuObs für sich entscheiden und unterstrich somit sein Können. Seine kompletten Triumphe seht ihr am Ende aufgelistet. Zu den größten Erfolgen gehören seine Siege bei der ESL und der EPS. 2013 hat er auf der Gamescom die EPS mit 3 zu 1 gegen Tarrantius gewonnen. Mouse hat ein kleines Video dazu geschnitten.

Zwar reichte es nie für einen Sieg bei einem der großen Turniere wie der Dreamhack, doch Hasu war stets für seine dauerhafte Leistung bekannt.

Abseits der aktiven Karriere

In letzter Zeit ist es eher ruhig um Hasu geworden. Das war die eSport-Welt nicht gewöhnt, denn wer sonst sollte den Szenecast fortführen? Der Szenecast ist HasuObs persönliches Baby und war ein Podcast auf YouTube, bei dem sich die Starcraft II-Szene Deutschlands traf, um über bestimmte Themen zu reden. Der Podcast erfreute sich immer größerer Beliebtheit und war ein fester Bestandteil seiner Karriere. Zwar gibt es nicht sehr viele Folgen, doch mit gut zwei Stunden pro Folge habt ihr eine schöne Packung an Unterhaltung. Sehr zu empfehlen ist der Szenecast bei Take, der auch hier verlinkt wird.

HasuObs ist bekannt für seine Loyalität gegenüber seines Teams Mousesports. Für dieses gewann er als erster Spieler die EPS in Warcraft III und auch in Starcraft II war er es, der den ersten Sieg für das Team holte. Seit fast mehr als zehn(!) Jahren ist er bei dem deutschen Team mit der Maus unter Vertrag. In seiner Zeit als professioneller Warcraft III Spieler wurde auf der Teamseite ein Artikel über ihn geschrieben, der einige interessante Informationen hatte.

mousesports und HasuObs ein Leben lang?

Sein richtiger Name lautet Dennis Schneider und er trat im Jahr 2004 mousesports bei. In diesem Jahr gab es erstmalig ein WarCraft III-Team mit Spielern wie Spell oder Moon. Vor einigen Monaten trennte sich mouz von den Spielern ToD, SaSe und Happy und nur noch HasuObs, Fly100% und Yumiko verblieben im Team. Zuvor schaffte man noch einen beachtlichen zweiten Platz in der WC3L, wo auch HasuObs einen großen Teil dazu leistete. Im Finale in China spielte er auf einer Höhe mit den chinesischen Topstars und konnte wichtige Punkte einfahren. So gelang es dem Team sich bis in das große Finale vorzuspielen, wo mouseports letztenendes nach spannenden Partien gegen den Clan MeetYourMakers verlor. Dennis ist also nicht nur national stark, sondern auch international. Zuletzt konnte er dies auf den ESWC beweisen, wo er sich allerdings Größen wie Sky oder Grubby geschlagen geben musste.

Dennis war auch bekannt für seine schonungslose Sicht auf neue Regeln und Pläne, die den eSport betreffen. Er war lange ein Verfechter von Turnieren, wo nur der Erste etwas gewinnt. Dieser Trend hat sich in den letzten Jahren immer mehr gezeigt und gipfelte in dem 100 000 Dollar Preisgeld auf der IEM. Auch sonst ist der junge Deutsche für jeden Spaß abseits der Tastatur zu haben. So wurde er gegen Ende letzten Jahres mehrmals als Caster eigesetzt.

Auf die Frage, ob er den Fokus nun auf das Casten legen möchte, antwortete Hasu wie folgt:

Nein, ich tausche meinen Fokus (noch) nicht. Das Red Bull Event in Detroit hat sich sehr kurzfristig ergeben und war für mich eine super Erfahrung. Ein großer Dank gilt Rotterdam, MrBitter und Red Bull für das Vertrauen, das sie mir entgegengebracht haben.

In der Vergangenheit habe ich schon öfter WCS-Events gecastet, zum Beispiel die RU/UKR Finals in Kiev. Es bietet sich für mich als Kölner auch an, in das ESL Studio zu fahren und dort zu kommentieren, vor allem macht es mir auch viel Spaß.

Es gibt keinen konkreten Plan, mich als Spieler zurückzuziehen, sofern sich daran etwas ändert, wird man es früh genug erfahren.

Dennis Schneider hat sich außerdem auf dem Seatstory Cup mit uns zusammengesetzt und ein wenig über den eSport gefachsimpelt.

Zukunft

Ziemlich lange war es ruhig um den Protossspieler, bis er sich zuletzt auf Facebook zu Wort gemeldet hat und den Fans ein klares Statement abgegeben hat.

As you maybe heard, i stepped back from SC2 at the moment (i had an interview during the homestorycup where i mentioned, that im waiting for Blizzcon and legacy of the void announcements) but the legacy of the void release is not near yet and my motivation to practise SC2 in the 2nd half of 2014 wasnt there anymore. I love SC2 and im very satisfied with my results in 2011, 2012, 2013. No regrets at all, the game, the tournaments, the events, the countrys, the players, the fans and my own results kept me going.

Im weiteren Verlauf zeigt er sich auch leicht enttäuscht über den eSport im Jahre 2014.

But 2014 was a very rough year as a progamer. A lot of tournaments disappeared, many koreans moved over to Europe to compete here and the public interest in SC2 decreased. So did my own.

Durch das Fehlen mancher Turniere und dem Zuwachs an koreanischen Spielern haben es viele europäische Progamer unheimlich schwer, sich mit dem eSport über Wasser zu halten. Zwar war Europa nach Korea immer die zweitstärkste Region im eSport und besonders in Starcraft, doch seit es die Koreaner geschafft haben hier Fuß zu fassen ist das Niveau der einzelnen Turniere und Spiele immens gestiegen. Für das volle Zitat schaut hier auf Facebook nach.

Als Zukunft sehen viele Spieler das von Blizzard angekündigte MOBA Heroes of the Storm. Zurzeit befindet sich das Spiel noch in der Beta, doch inzwischen haben sich die ersten Profis zusammengeschlossen und trainieren schon fleißig. Auch Hasuobs möchte sein Glück versuchen und konzentriert sich völlig auf das Spiel, so wie er es damals bei Starcraft II getan hat.

Erfolge

Wann? Platz Event Resultat Preisgeld
03.04.2011 1. Ultimate Gaming Championship 3:1 ClouD 3.100 $
05.06.2011 2. ESL Pro Series Germany - Season 18 1:3 Socke 1.500 $
16.07.2011 1. Torneo ESL StarCraft II 4:3 Socke 4.000 $
29.04.2012 1. EPS Germany Spring Season 2012 - Finals 3:1 biGs 3.200 $
01.09.2012 2. EPS Germany Summer Season 2012 - Finals 2:3 Hanfy 1.700 $
05.09.2012 1. EPS Berlin Open 3:1 sLivko 4.000 $
10.05.2013 1. ESL Pro Series Germany: Spring Season 2013 3:1 Socke 2.200 $
22.08.2013 1. ESL Pro Series Germany: Summer Season 2013 3:1 Tarrantius 2.500 $
Bild des Benutzers Cranium

Autor: Moritz | Cranium

Moritz, 21 Jahre und aus dem wunderschönen Schwabenland. Inzwischen CS:GO Suchti und Fanatic Fanboy. #TeamWawu

Twitter hier entlang bitte --> ᕦ( ✿ ⊙ ͜ʖ ⊙ ✿ )━☆゚.*・。゚