Koreanische Ecke - 구월 2015

Südkorea dominiert so manche eSport-Disziplin und wird auch in der Zukunft eine zentrale Rolle im globalen Markt spielen - doch so viel wissen wir eigentlich über die Szene, mit der alles begonnen hat, gar nicht. In der koreanischen Ecke werden wir diese Wissenslücke schließen und vielleicht sogar einen Weg finden, von den Meistern zu lernen.

Marco | TripleM 01.10.15

Willkommen zurück in der koreanischen Ecke! Nachdem wir letzte Woche in einem langen Debüt-Artikel viel Grundwissen gelernt haben, welches es uns ermöglicht, uns in der koreanischen eSport-Szene zu orientieren, geht es diesmal etwas kürzer zu. Wir haben für euch wieder einen bündigen Überblick über Transfers und Geschäfte im September, sowie die neuesten Statistiken über Spielerzahlen. Dabei gibt es vor allem interessante Bewegungen bei Heroes of the Storm. Und zuletzt setzen wir unsere Koreanisch-Lektionen fort.

Hier noch einmal die Übersicht:

1. Transfers & Business

2. PC Bang-Trends für September

3. Monatliche 한국어 Lektion

Frühere Ausgaben:

Koreanische Ecke - 팔월 2015 (August)

Transfers & Business

StarCraft 2

Kim 'TANGTANG' Dong Jin beendet Karriere

Er war nicht der bekannteste und er war auch nicht der beste, doch der ehemalige Prime-Spieler TANGTANG hatte einen gewissen symbolischen Stellenwert in der koreanischen Szene. Der Terraner war ein Rookie von Prime, der dem Team etwas mehr Tiefe und in der Zukunft vielleicht Schlagkraft verleihen sollte - leider konnte er diese Ziele in der Proleague niemals erfüllen. Sein größer Karriere-Erfolg - und der Grund für seinen Bekanntheitsgrad - ist die Eliminierung von Zest aus einem Code A Qualifier.

Kang 'First' Hyun Woo beendet Karriere

Ein schon bekannteres Gesicht, das sich von der Szene verabschiedet, ist First. Der Protoss-Spieler, der unter dem Namen Anyppi bei KT Rolster Brood War gespielt hatte, begann seine StarCraft 2-Karriere für Incredible Miracle. Dort gewann er für das Team das IEM Season VII-Event in Katowice, bevor er beim legendären IM-Triumph in Köln - das Team füllte die Top 4 der IEM World Championship vollständig aus - den zweiten Platz belegte.

Anstatt jedoch in der Pro-League zu spielen, zog es First nach Europa, wo er für ein Jahr lang lebte und trainierte. Nach einem kurzen Aufenthalt bei TCM Gaming ging First zurück zu seiner alten Heimat KT Rolster, wo er das letzte Jahr über auch geblieben war. Da er jedoch nur wenige Chancen bei KT bekam und auch individuell keinen Erfolg mehr feiern konnte, scheint das Karriereende der einzige Ausweg für First gewesen zu sein.

Foto: Kevin Chang (teamliquid.net)

Lee 'Leenock' Dong Nyoung und Kang 'San' Cho Won verlassen die Yoe Flash Wolves, Leenock wechselt zu SBENU

Nach dem Ablauf ihrer Verträge beim taiwanesischen Team Yoe Flash Wolves, zieht es Leenock und San scheinbar zurück nach Korea. Der Zerg-Spieler hat bei SBENU bereits ein neues Zuhause gefunden, bei San steht ein neues Team - oder überhaupt die Zukunft seiner Karriere - noch nicht fest. Beide haben sowieos bereits im SBENU-Haus gelebt, da die beiden Teams in der Pro-League eine Partnerschaft am Laufen hatten.

Bang 'TRUE' Tae Su wechselt von Dead Pixels zu PSIStorm Gaming

Ursprünglich war TRUE der erste Spieler für das Schweizer Team Dead Pixels, nun hat der Zerg-Spieler die Organisation nach einem Jahr verlassen. Den Koreaner verschlägt es zum kleineren amerikanischen Team PSIStorm Gaming. Der Grund hierfür ist, dass er 2016 an der westlichen WCS teilnehmen möchte.

Foto: Adela Sznajder (DreamHack)

Kim 'MyuNgSiK' Myung Sik wechselt zu TCM Gaming

Gerüchte besagten nach MyuNgSiK's Weggang von SBENU, dass er in Gesprächen mit dem französischen Team Millenium gestanden hatte. Nun scheint sich der Protoss-Spieler aber nicht für die Franzosen, sondern für Konkurrenz aus Großbritannien entschieden zu haben: Der smarte Protoss hat sich von TCM Gaming verpflichten lassen. Das Team hatte bereits First und YoDa vor deren Rückkehr nach Korea unter Vertrag, und verfügt theoretisch auch noch über Soulkey, der im Moment jedoch inaktiv ist. Damit wird MyuNgSiK wohl im nächsten Jahr viel in internationalen Events zu sehen sein.

Brood War

SBENU organisiert fürs erste keine neue SSL

Jahrelang hat Sonic, der Begründer und CEO von SBENU, die Post-KeSPA Brood War-Szene alleine am Leben gehalten - doch nun scheint erstmal Schluss zu sein. Nachdem Brood War mit dem letzten SSL-Finale zwischen Bisu und hero zum ersten Mal seit 2012 wieder im TV zu sehen gewesen war, stellt SBENU den Support für das Turnier ein. Die Begründung: Das Kapital wird im Moment anderweitig gebraucht. Gerüchte von finanziellen Problemen der Firma gelten allerdings als lächerlich, denn SBENU hat bisher nicht angekündigt, dass man auch in StarCraft 2 und League of Legends Sponsorships einstellen würde. Außerdem hat man erst vor kurzem einen lukrativen Vertrag mit Manchester United geschlossen - das Geschäft läuft also.

Das Finale der SBENU StarLeague 11 war hervorragend besucht. Foto: Aroun Lephkammany

Für die Brood War-Szene bedeutet dies zwar den Verlust des größten Freundes und Förderers des Spiels in Korea, doch viele Organisationen stehen bereit, um den Platz füllen - denn der Erfolg der letzten SSL war durchschlagend.

PC Bang-Trends für September

In der letzten Ausgabe der koreanischen Ecke haben wir uns eindringlich mit der Wichtigkeit von PC Bangs für die koreanische Gaming- und eSport-Szene beschäftigt. Da das Basiswissen somit abgehandelt ist, können wir uns diesen Monat sofort den Stats vom September widmen. Zum Verständnis: Im folgenden Abschnitt beziehe ich mich auf die Statistiken von gamenote.com. Diese Seite sammelt Daten darüber, welche Spiele in Korea Online gespielt werden - es zählen hier also nicht nur Internetcafés, sondern auch Heimanschlüsse.

League of Legends bleibt die durchgehende Nummer 1, gefolgt vom Counter Strike-Klon Sudden Attack und einem ganzen Haufen MMO's. StarCraft 2 konnte den ganzen Monat über seinen Platz in der Top 10 behalten und rangiert auf Platz 9. Interessant: WarCraft 3 belegte den ganzen September über den elften Rang und knackte am Ende des Monats sogar die Top 10. Hier dürfte vor allem die Custom Game-Szene eine große Rolle spielen, die WC3 ebenso wie Brood War eine lange Lebensspanne geschenkt hat. StarCraft 2's Vorgänger steht übrigens auf Platz 18. In den reinen PC Bang-Stats ist Brood War aber weiterhin unter den Top 10 zu finden. Es ist wohl sicher zu sagen, dass Brood War in den letzten beiden Wochen vom Hype der SSL11 und der Präsenz im Fernsehen profitieren konnte, da es seitdem einen klaren Trend nach oben gibt.

Die größten Veränderungen gab es in diesen Monat für FIFA Online 3 und Heroes of the Storm. Das Fußball-MMO aus dem Hause Spearhead fiel Mitte des Monats ein wenig ab, bevor es sich gegen Ende erholen konnte - hat da der Hype um FIFA 16 geholfen?

Das koreanische Team MVP Black gewinnt die MSI Masters Gaming Arena in Heroes of the Storm in Seattle. Foto: MSI

Bei den Schwankungen von Heroes of the Storm ist eine Erklärung schwierig. Sehen wir uns erst einmal an, wie sehr sich das Spiel diesen Monat bewegt hat: Gegenüber der letzten August-Woche ist das Spiel Anfang September sechs Plätze abgefallen - und belegte Rang 61. Die Woche darauf ging es sieben Plätze nach oben auf die 54. Und dann noch weiter nach unten, auf die 62. In den letzten Tagen konnte man lediglich einen Platz gut machen und zurück auf die 61 klettern. Was ist hier also los? Warum schwanken die Spielerzahlen von Blizzard's ARTS so? Es könnte sein, dass es eine Aktion gab, die die Leute dazu motiviert hat, Heroes mal auszuprobieren - und dass das Spiel diese Personen nicht langfristig halten konnte. An diesem Punkt wissen wir einfach noch nicht, in welche Richtung sich das Game und seine Szene in Korea entwickeln. Es wird sich zwar Mühe gegeben, eine professionelle Szene aufzubauen - und internationalen Erfolg gab es ja auch schon - doch werden diese Bemühungen Früchte tragen? Diese Frage können wir erst zu einem späteren Zeitpunkt beantworten, bis dahin ist nur eine Sache sicher: Heroes of the Storm hat noch keinen festen Platz in der eSport-Rangordnung gefunden.

Wo ist Dota 2? Nicht in den Top 100 - weiterhin.

Monatliche 한국어 Lektion

Letztes Mal haben wir bereits gelernt, wie man im Koreanischen von eins bis zwölf zählt und noch dazu alle Monate des Jahres benennt. Diesen Monat sehen wir uns an, wie einige Länder in der koreanischen Sprache (한국어, “hanguk-eo“) heißen. Korea selbst heißt 한국 ("han-guk"), wobei "han" für das Volk Han steht und "guk" Land bedeutet. Dem geneigten Leser wird auffallen, dass man mit dem Hinzufügen der Silbe 어 ("-eo") das Land in die Sprache umwandeln kann. Dies funktioniert auch mit anderen Ländern und Sprachen, so etwa mit Deutschland: unser Land heißt 독일 ("dog-il") und unsere Sprache 독일어 ("dogi-reo").

Manche Ländernamen werden aber geradeheraus aus dem Englischen ins Koreanische übersetzt, so etwa Russland und Frankreich. "Russia" wird zu 러시아 ("reosia"), "France" wird zu 프랑스 ("peu-rang-seu"). Im Koreanischen gibt es keinen F-Laut, deswegen wird hier stattdessen P oder B verwendet. Der Nickname des legendären Spielers Lee 'Flash' Young Ho wird in Korea also tatsächlich niemals richtig ausgesprochen, sondern man sagt "peu-lash-eu". Und die ikonische StarCraft-Einheit Reaver... nun, hört selbst:

Titelbild: pachd.com

Bild des Benutzers TripleM

Autor: Marco | TripleM

Mein Name ist Marco, ich bin Student und mittlerweile seit fünf Jahren in der Esport-Szene als Schreiberling aktiv. Mein "Fachgebiet" ist StarCraft (2), und hier vor allem die glorreiche Szene in Südkorea. Ansonsten bin ich sehr großer Fan von anderen Strategiespielen, egal ob in Echtzeit oder Runden. eSport-technisch bin ich außerdem in Dota 2 aktiv.

Darf ich eigentlich meinen Twitter-Account hier pluggen?