Starcraft, Diebe und Co. KG

Das Team besucht die WCS und erlebt mehr als ihnen Lieb ist. Schaut selbst, was Noxxey zu erzählen hat.

Tina | Noxxey 06.06.15

Donnerstag, der 28.05.2015

Es war gerade mal 8 Uhr, als die ersten Sonnenstrahlen mich weckten. Langsam stieg ich aus dem Bett und realisierte, was mir heute bevor stand. Denn dies sollte kein gewöhnlicher Tag werden. Es war Donnerstag, der 28.05.2015 und somit der erste Tag der WCS in Köln.

Während ich noch im Halbschlaf die Milch verkippte, saßen Coolhand und SunSh4dow schon im Bus auf dem Weg nach Köln. Ich wählte die weniger intelligente Methode und fuhr mit der Bahn. Und wer hätte es gedacht? Natürlich hatte mein Zug, der eigentlich nur 54 Minuten nach Köln braucht, schon 15 Minuten Verspätung. Während SunSh4dow (Alex) also alleine den Kölner Hauptbahnhof unsicher machte, stand Coolhand (Chrissi) noch im Stau und ich wartete auf meinen Zug, der mittlerweile 35 Minuten zu spät war.

Um 16:55 und 38 Sekunden war es dann endlich so weit. Die Bonjwa-Götter waren gut gesinnt und sowohl Chrissi, als auch ich, kamen endlich in Köln an. Nach ausgiebigen Umarmungen und liebevollen Beleidigungen machten wir uns auf den Weg ins Hostel. Oder zumindest auf die Suche danach. Eigentlich war geplant, pünktlich zum Einlass um 17:30 Uhr an den WCS Studios anzukommen. Nur leider hat das nicht unbedingt geklappt.

Chrissi navigierte uns also mit ihrem Super-Smartphone-Navi aus dem Hauptbahnhof heraus, um festzustellen, dass wir auf der falschen Seite waren. Also wieder zurück. Dann mussten wir nur noch links und rechts und links und rechts und links und rechts gehen, um dann nach 20 Minuten am Hostel anzukommen (Dass wir einfach hätten geradeausgehen können und nach 5 Minuten da gewesen wären, fiel uns leider erst Freitag-Mittag auf).

Als wäre das nicht schon genug Fail-Action für einen Tag gewesen, fiel uns beim Einchecken leider auf, dass Chrissis Portemonnaie weg war. Somit war Chrissi für den Rest des Wochenendes sowohl pleite, als auch nicht existent, da ihre gesamten Ausweise ebenfalls weg waren.

Um 18:15 war es dann jedenfalls so weit und wir haben es geschafft, heil am WCS Studio anzukommen. Das erste Spiel war Lilbow vs. Kelazhur, welches noch relativ uninteressant war. Doch danach war Snute an der Reihe und auch die Stimmung in der Menge wurde lockerer und vor allem lauter. Dass der norwegische Zerg jedoch als erster aus der Gruppe fliegt, hätten nur wenige gedacht. Selbst die Caster waren überrascht.
Zwischenzeitlich hat sich sogar unser ehemaliger Chefredakteur WaWu ins Studio bequemt, um uns Hallo zu sagen. Leider musste er nur schnell wieder weg, da er noch ein Date mit seinem Täubchen hatte.

Nach einer ersten spannenden Gruppe machten wir uns also auf den Weg zurück in Hostel und fielen müde ins Bett.

Freitag, 29.05.2015

Schon früh endete die Nacht für uns am Freitag, denn Chrissis Portemonnaie wurde gefunden und musste um 8 Uhr am Bahnhof abgeholt werden. Bekanntlich sind die meisten Nerds aber nachtaktiv, was dazu führte, dass Chrissi und Alex sich nochmal für “ein paar Stündchen” hinlegten. Bis sich die beiden dann um 15 uhr aus dem Bett bequemten, erkundete ich zusammen mit Borsti und Henning die unendlichen Weiten Kölns.

Diesmal kamen wir (sogar pünktlich!) am WCS Studio in Köln an, wo ein großer Teddybär mit seiner zierlichen Verlobten auf uns wartete. Der gute Nrgy fuhr extra für einen Abend aus dem Saarland an, um die wahrscheinlich beste Gruppe der WCS in Köln zu sehen.

Das erste Spiel war Elazer gegen Major, welches schon für einige Überraschungen sorgte. Obwohl der polnische Zerg schon ShoWTime aus der WCS beförderte, hatte keiner erwartet, dass Elazer dieses Match gewinnen würde.
Die Stimmung war NOCH besser und NOCH lauter als am Tag zuvor. Als TLO jedoch das Studio betrat, fingen auch die Letzten an, den deutschen Fanliebling anzufeuern.

Obwohl Doktor Dario sich gegen den koreanischen Terraner Polt beweisen musste, welcher auch die WCS Season 1 gewann, ging er scheinbar ausgelassen in die Partie. Dennoch hatte keiner erwartet, dass TLO gegen Captain America gewinnen würde. Selbst die Caster waren voller Zweifel. Doch der Mann mit den tausend Nicknamen bewies es allen, in dem er es schaffte, Polt 2:1 zu besiegen und somit im Winners Bracket in die nächste Runde rutschte. Auch die Menge rastete aus, denn seien wir ehrlich: Welcher Mensch mit einem gesunden Starcraft-Verstand hätte solch einen Ausgang erwartet?!

Doch es ging noch besser: TLO besiegte Elazer und schaffte es als ERSTER aus der Gruppe. Jetzt dürft Ihr euch vorstellen, wie sehr sich die Leute gefreut haben.

Das Tolle an der WCS jedoch ist das kleine Studio. Gerade einmal 90 Leute passen in den kleinen Raum in der Siegburgerstraße. Dies führt zu der familiärsten Stimmung, die ihr euch vorstellen könnt. Persönlichkeiten wie Rotterdam, setzen sich einfach neben euch und fragen, wie es euch geht. Außerdem lernt man jedes Mal die nettesten und verschiedensten Menschen auf der WCS kennen. Auch wenn Nerds immer als introvertierte Kellerkinder dargestellt werden, laufen dort oft die offensten und lustigsten Menschen überhaupt herum.

Doch nicht nur das: Die Pros und Caster haben ebenfalls keine Berührungsängste. Oft sind Bilder, Autogramme und Gespräche überhaupt kein Problem. Selbst Protoss-Spieler stellen sich als sympathische Mitmenschen heraus, wie ich in einigen Gesprächen feststellen durfte.

Hinterher nahm sich TLO sogar Zeit für uns, machte ein paar Fotos und schnackte mit uns über die WCS und seinen Sieg.

Wer also auf hochqualitative Starcraft-Action mit wundervollen Leuten steht, sollte definitiv zur WCS fahren!

Samstag, der 30.05.2015

Samstag war es dann so weit. Aller Abschied ist schwer. Da sowohl Chrissi und ich am nächsten Tag bei der Arbeit anwesend sein mussten, sind wir am Samstagmorgen nach einem ausgiebigen Frühstück schon wieder nachhause gefahren. Auch hier schaffte es die Deutsche Bahn wieder meine Entscheidung, mit dem Zug zu fahren, zu bereuen.

Ob es jemals ein eSport Event geben wird, an dem ich nicht mit der Deutschen Bahn kämpfen muss? Wer weiß. Eins weiß ich jedoch: Ich freue mich schon auf das nächste Event, welches wir unsicher machen werden!

Bild des Benutzers Noxxey

Autor: Tina | Noxxey

Mein Name ist Tina und falls Ihr diesen Text gerade lest, habt Ihr wahrscheinlich einen meiner alten Artikel rausgekramt. Seit 2014 war ich als Redakteurin und Head of Social Media bei Bonjwa tätig und habe das Team mit meiner quirligen Art bereichert. Mitte 2016 musste ich das Projekt jedoch schweren Herzens verlassen, um mit meinen kreativen Texten über computerspielende Jungs woanders mein veganes Bio-Mittagessen zu verdienen. Ansonsten bin ich ein riesen Star Wars-Fan und verbringe viel zu viel Zeit damit, meine Mahlzeiten über diverse soziale Netzwerke zu verbreiten.

7. Juni 2015 - 0:21
Bild des Benutzers MisterHomer
MisterHomer
Benutzer
Offline
24.08.2018 - 08:31
03.02.15
7
Schöner Artikel :) wäre man doch gerne auch selbst dabeigewesen ^^
7. Juni 2015 - 2:31
Bild des Benutzers Coolhand
Coolhand
Benutzer
Offline
18.09.2018 - 09:29
26.02.15
96

Bestes und schlimmstes Wochenende meines Lebens.

8. Juni 2015 - 14:21
Bild des Benutzers TerenZ
TerenZ
Benutzer
Offline
13.05.2016 - 20:22
20.11.13
19

Ist das ein neues Studio? Die letzten paar male als ich dort war war es noch familiärer :D Schön kuscheln mit den Pros

Aber echt interessanter Beitrag, wäre gerne da gewesen, bin aber an dem Wochenende aus Köln weg gezogen ;(

8. Juni 2015 - 18:01
Bild des Benutzers Faulancer
Faulancer
Benutzer
Offline
21.11.2017 - 15:19
06.06.15
34

Schöner Beitrag! Auch cool, dass ihr n bisschen mit Fotos illustriert habt.

8. Juni 2015 - 22:18
Bild des Benutzers Noxxey
Noxxey
Benutzer
Offline
01.05.2016 - 16:22
30.06.14
120

Ne, ist immer noch das alte Studio. Wenn du schon einmal da warst, dann weißt du ja, dass man links und rechts reingehen kann. Früher waren die WCS links und jetzt haben sie's einfach in das gaaaaaaaaaaaaanz alte LCS Studio links verlegt.

11. Juni 2015 - 5:40
Bild des Benutzers ChrizMoh
ChrizMoh
Benutzer
Offline
09.02.2017 - 21:05
07.04.15
21

The Journey to Tourney: Was für 'ne Odyssee! Selbst der dazugehörige Namensgeber hätte Mineral-Klötze gestaunt - dennoch wäre er nicht so genügsam mit seinem digitalen Navigator gewesen. Ich habe die Reise Eurer Crew und den liebevoll-freundschaftlichen Pic-Mini-Clash, mit anschließendem Happy End, zwischen den Schreiberlingen Tina & Chrisi, via Twitter, ausgiebig verfolgt und mich königlich amüsiert. ... Was mich ebenfalls für Euch gefreut hat, ist, dass Ihr den Großteil der WCS gemeinsam als Team erleben durftet und ich fand's monumental, dass Ihr uns in Bildform habt von den Sitzplätzen aus teilhaben lassen. Danke, für die Tweets und die Zusammenfassung hier in News-Form. Bin übrigens sehr gespannt, wie ihr im Folgenden anknüpft und die Bonjwa-Community mit kommenden Berichten von künftigen kompetitiven Veranstaltungen informiert.

Rundum: Super gude News. :) Besonders das letzte Pic, was vermuten lässt, dass ein chirurgischer Eingriff bei Euch von Nöten war, um das Lächeln aus Euren Gesichtern zu bekommen. Just ePic.^^

Auch wenn ich für das Posten der links, der ersten beiden Bilder, wahrscheinlich 'ne Menge Harmoniepunkte einbüßen werde... Hier zu guter Letzt der liebevoll-freundschaftliche Pic-Mini-Clash zwischen Tina & Chrisi + der zugehörigen Bonjwa WCS-Crew : 1. Pizza-Time (Chrisi von Tina) 2. Revenge (Tina von Chrisi) 3. Happy (together) & End (Bonjwa WCS-Crew)

11. Juni 2015 - 22:17
Bild des Benutzers dreambanane
dreambanane
Benutzer
Offline
22.02.2017 - 22:13
13.05.15
5

Hach ja,

wie gerne ich selber dabei gewesen wäre!

Sehr schön zu lesen der Bericht als ob ich selbst dabei gewesen wäre :)