Ukraine - Eine Szene im Wandel

Ein Rückblick auf die Ereignisse in der Ukraine.

Moritz | Cranium 14.03.14

Die Augen der Welt sind zurzeit alle auf die Ukraine gerichtet. Der Vormarsch Russlands hat auch in der Szene ihre Spuren hinterlassen. Wir nehmen uns diesem heiklen Thema an und versuchen euch einen Überblick über den Stand der ukrainischen eSport-Szene zu geben. Zurzeit sind auf TeamLiquid zwölf Spieler gelistet, die professionell Starcraft II spielen und aus der Ukraine stammen. Einer von ihnen ist "Mr. Special Tactics" Aleksey Krupnyk alias WhiteRa. In den letzten Tagen postet WhiteRa auf seiner Facebookseite und seinem Twitterprofil sehr aktiv die Geschehnisse der letzten Tage.

WhiteRa vertritt die Meinung, dass Russland sich nicht an die geltenden Gesetze hält und so auch ohne Grund in die Ukraine einmarschiert ist. Kurz vor den Ereignissen in Kiew war der Ukrainer auf einer Reise nach Kanada. Von dort postete er eine interessante Statusmeldung, in welcher er zugibt, dass die Situation in der Ukraine ernst ist, er aber lieber in seinem Land wäre als woanders.

I was tired at the policy and want to say that games connecting people!

— Aleksey Krupnyk (@WhiteRaSC) 8. März 2014


Dieses Foto stammt von WhiteRa persönlich, als er bei einer Demonstration gegen Putin anwesend war.

Für viele ukrainische Profis ist er ein Vorbild, er setzt sich für sein Land ein und lässt die Welt daran Teil haben.

Neben WhiteRa ist Bly einer der Betroffenen. Vor kurzem veröffentlichte er ein Interview auf der Seite seines Teams. Aus diesem möchte ich einen Absatz besonders hervorheben.

Everybody understands: if war starts, Ukraine will not be a place where you want to be,” Bly said. “I almost made the decision to go, but aggression from Russia has stopped, and the situation has started to get a little better. I was considering trying to get my parents to go somewhere too, but thank god it’s all passed, at least for now.

Da die Medien in der letzten Zeit sehr viele harte Bilder und Nachrichten aus der Ukraine bringen, stimmt so ein Satz doch zu Hoffnung, dass wieder Vernunft einkehrt.

I’ve only been to the maidan in my city, but not in Kiev,” said Alexandr 'Acer | Bly' Svisiuk, a citizen of Ukraine. “I’m not a radical person, but I wanted to see what was going on. I had never seen so many people.”Viele Menschen in der Ukraine und um Kiew herum fürchten um ihr Leben. An manchen Tagen bricht das Internet zusammen oder der Strom fehlt. Die Teilnahme bei eSport-Events ist dabei sehr schwer möglich.

One of the buildings was under attack, and I heard that they were going to attack the other one, which is right next to my house. If they threw Molotov cocktails and the building started to burn, I was afraid that my house would catch on fire. But thank god, they stopped on the first building, and only the first floor was on fire, so the fire was put out quite fast.

Bly spürte die Gewalt fast am eigenen Leib. Acer hat seinem Spieler angeboten, ihn für ein paar Monate ins Teamhaus aufzunehmen. Wie er jedoch weiter oben schon sagte, fühle er sich bei seiner Familie und der momentanen Lage innerhalb der Ukraine sicherer.

Für das volle Interview klickt bitte hier.

Auch Strelok meldete sich zu Wort. Der Spieler vom Team Alien Invasion schrieb eine klare Meinung zu der Thematik. Aufgrund der fehlenden Sprachkenntnisse musste für die Übersetzung der Google Übersetzer herhalten.

У меня множество приятелей и знакомых и в России, и в Европе. Не хочу поддерживать ни одну из сторон, просто хочется мира!

— Strelok (@Strelok_Fightin) 1. März 2014

Ich habe viele Freunde und Bekannte in Russland und Europa. Ich will keine der Parteien unterstützen, ich will einfach meine Ruhe!

Für viele kam der „Krieg“ unerwartet. So wachte HappyZerg am 1.März auf und meldete sich per Twitter zu Wort.

I took a short name, I wake up - there's war with Russia. WTF IS GOING ON?

— Sviatoslav Vlasiuk (@HappyZerg1) 1. März 2014

Wir werden euch auf dem Laufenden halten, was die eSport-Szene in der Ukraine angeht.

Bild des Benutzers Cranium

Autor: Moritz | Cranium

Moritz, 21 Jahre und aus dem wunderschönen Schwabenland. Inzwischen CS:GO Suchti und Fanatic Fanboy. #TeamWawu

Twitter hier entlang bitte --> ᕦ( ✿ ⊙ ͜ʖ ⊙ ✿ )━☆゚.*・。゚

14. März 2014 - 18:00
Bild des Benutzers EypoNice
EypoNice
Core
Offline
27.11.2018 - 10:57
16.11.13
109

Ich finde super, dass ihr auf aktuelle Geschehnisse eingeht. Die sich natürlich auch sehr stark auf den eSport auswirken. Sehr stark!

Die einzig wichtige Wahrheit, finde ich ist das wir einen Krieg mit ALLEN Mitteln verhindern müssen.

14. März 2014 - 21:27
Bild des Benutzers Ekkman
Ekkman
Benutzer
Offline
23.10.2016 - 22:46
13.12.13
35

Stimme Eyponice absolut zu! Keinen Krieg, aber doch bitte die Souveränität der Ukraine erhalten.

Stellt Euch doch mal vor, Polen würde in Königsberg einfallen. Uiuiuiui

Toller Artikel! Danke!

14. März 2014 - 23:36
Bild des Benutzers Zahard
Zahard
Benutzer
Offline
15.04.2018 - 18:31
26.11.13
189

gute news, gefällt mir esport mit momentanen geschehnissen zu verknüpft.

die große frage ist warum polen königsberg haben will :D

15. März 2014 - 8:39
Bild des Benutzers QueenOfBlades
QueenOfBlades
Benutzer
Offline
17.03.2014 - 07:57
15.03.14
1

Sorry, aber ich finde, dass solche Artikel auf einer E-Sports-Seite nichts verloren haben. Natürlich betreffen die Ereignisse in der Ukraine den E-Sport auch insofern, dass dort relativ viele professionelle Starcraft 2 Spieler leben, allerdings ist die Thematik viel zu komplex, als dass irgendjemandem damit geholfen wäre, ein paar zusammenhangslose Zitate zu posten. Da braucht es schon mehr, um sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Übrigens befindet sich die Ukraine nicht im Krieg mit Russland, nur weil HappyZerg das auf Twitter sagt.

15. März 2014 - 13:00
Bild des Benutzers CptObvious
CptObvious
Benutzer
Offline
10.07.2018 - 22:39
15.11.13
29

Queenofblades: Trotzdem denke ich dass dies ein wichtiges Thema ist, und grade weil es ja auch große Namen der E-Sport Szene betrifft ist es vollkommen okay dass dieser Artikel hier erscheint.

Klar kann niemand von uns die Geschehnisse dort genau überblicken, jedoch kann sich in unserer Zeit jeder selbst ein Bild davon machen, was durch solche Artikel natürlich unterstützt werden kann.

15. März 2014 - 14:54
Bild des Benutzers Cranium
Cranium
Benutzer
Offline
29.10.2017 - 08:59
15.11.13
205

Hi, Kritik ist gut. Kritik sollte aber auch netter verpackt sein. Wir, oder eher ich habe das Thema deshalb so geschrieben damit es genau nicht zu solchen Aussagen kommt wie die deine. Zum einen habe ich nie geschrieben das Krieg herrscht und wenn, dann nur in Anführungszeichen. Es ist ein heikles Thema und genau deswegen solle man sich damit befassen weil auch da relativ viele Profis sind um die man sich sorgen machen muss. Was gehört denn deiner Meinung nach auf eine eSport Seite ?

Grüße

Cranium

15. März 2014 - 15:06
Bild des Benutzers EypoNice
EypoNice
Core
Offline
27.11.2018 - 10:57
16.11.13
109

Für mich ist das genau das Gegenteil. Es sind Dinge die man als Bürger nicht außer Acht gelassen werden sollten und Dinge die sich auf Sachen auswirken die auch uns betreffen die auch für uns alltäglich sind so auch eSport.

Außerdem hat der Artikel ja keine radikale Wertung.

18. März 2014 - 21:49
Bild des Benutzers derLordselbst
derLordselbst
Core
Offline
17.06.2017 - 23:12
15.12.13
25

Wohin es führt, wenn man völlig in einer eigenen, isolierten Welt leben will, hat Sotchi gezeigt:

Das olympische Ignorieren der Anti-Homosexuellen-Gesetze und das Hofieren von Putin hat den Autokraten bestimmt nicht nachdenklicher vor seinen Krim-Abenteuer gemacht. Hier auf dieser Seite in einem Beitrag auf die Ukraine einzugehen, mit persönlichen Bezug durch die Äußerungen von WhiteRa und Co, finde ich daher sehr angemessen. Queenofblades Meinung passt leider nicht zur Realität einer Welt, wo gerade wieder die "gute alte Zeit" ausbricht. Appeasement als Politikform hat sich da schon öfter nicht bewährt. Und natürlich ist es kein Krieg, wenn ein Unterlegener (noch) so vernünftig ist, die Waffen gegen eine übermächtige Atommacht schweigen zu lassen..

30. März 2014 - 19:11
Bild des Benutzers Lesha
Lesha
Benutzer
Offline
06.09.2014 - 14:21
16.01.14
4

Aber was kann man gegen diesen gott verdammeten diktator machen? Sanktionen werden da nicht helfen befürchte ich :/

Kann man auch mal breichten, was das dota2 team Navi dazu zusagen hat? wäre cool.

7. April 2014 - 21:07
Bild des Benutzers hot_ice
hot_ice
Core
Offline
28.03.2015 - 21:02
15.12.13
53

Ich denke, die Sicht der E-Sportler selbst ist hier sehr angebracht, und natürlich auch der Einfluss auf den Esports. Über die gesamte Thematik kann man sich ja woanders informieren.

7. April 2014 - 22:24
Bild des Benutzers hot_ice
hot_ice
Core
Offline
28.03.2015 - 21:02
15.12.13
53

Das ist doch offtopic. Im Artikel geht's um Esportler und Einfluss auf den Esports. Imho ist hier einfach der falsche Ort für diese Details, da hier die Diskussionsgrundlage fehlt.

7. April 2014 - 21:32
Bild des Benutzers hot_ice
hot_ice
Core
Offline
28.03.2015 - 21:02
15.12.13
53

Das ist hingegen einfach unnötig, jetzt Hetze gegen russische Spieler zu betreiben - von wegen isolierter Welt.

Deine "Meinung" zu Queenofblades ist auch absolut bezugslos und andeutend, welcher vorallem auf Detaillosigkeit des Artikels hinwieß: "Wenn schon dann richtig". Statt auf die Argumentation einzugehen, wird ein einzelnes Wort "krieg" als Meinung aufgefasst und mit 3 Sätzen umarmt.

Ansonsten begrüße ich ebenfalls die Kommentare der Esportler.