Starcraft II HotS Build Order Guides | TvT - 8 Marine 6 Hellion Expand

Hier findet ihr eine sichere Variante, um ins TvT einzusteigen.

12.05.14

Prolog

Im TvT gibt es sehr viele verschiedene Build Orders, die zum Erfolg führen können. Ein sehr solides Opening, das gegen fast alle Aggressionen des Gegners sicher ist, während es selber die Möglichkeit bietet, ein gieriges Spiel vom Gegner zu bestrafen, stellt der 8 Marine 6 Hellion Expand Build dar. Die Hellions sorgen für frühes Scouting und können die Natural des Gegners unter Druck setzen, während die 8 Marines mit einem Medivac in der Main des Gegners ausgeladen werden. Dieser Build wird schon seit dem Erscheinen von Heart of the Swarm von koreanischen Pros wie INnoVatioN gespielt.

Ein Bild, das ihr mit dieser Taktik oft sehen werdet: Die Marines in der Main werden zwar abgewehrt, aber die Hellions verursachen heftigen Schaden

Anwendung

Zunächst werden standardmäßig ein Depot und die Kaserne bei 12 Supply gebaut. Eine erste Besonderheit stellt das Gas dar, das erst bei 15 Supply genommen wird und damit ein wenig später ist als im Normalfall. So sammelt ihr ein wenig schneller mehr Mineralien. In der Kaserne werden zwei Marines produziert, während man das Command Center zum Orbital Command verbessert und ein zweites Depot baut. Sind die zwei Marines fertig, baut man einen Reactor an der Barracks. Mit den nächsten 100 Gas errichtet ihr eine Factory. Bis die Factory fertig ist, sollte man 6 Marines ausgebildet haben. Factory und Barracks tauschen dann ihre Plätze, sodass ihr zwei aus der Factory zwei Hellions gleichzeitig bauen könnt. Die Hellions werden direkt über die Map geschickt werden, um Scoutinginfomationen zu sammeln. Aus der Barracks produziert ihr weiter Marines, bis ihr acht habt. Nach Fertigstellung der Factory errichtet ihr weiterhin direkt einen Starport, aus dem ein Medivac produziert wird. Sobald dieses fertig ist, ladet ihr die acht Marines ein und startet den Drop Richtung Mainbase des Gegners. In dem Moment in dem ihr die Marines ausladet fahrt ihr mit den sechs Hellions in die Natural des Gegners und versucht dort möglichst viel Schaden in der Economy zu verursachen.

Follow-Up

Dieser Build ist dazu gedacht, Schaden an der gegnerischen Economy zu verursachen, während man selber fast alle Angriffe des Gegners abwehren kann. Da man bis zum ersten Angriff einen 1-1-1 Stil gespielt hat, steht es einem offen in welche Einheitenkombination man übergehen möchte. Sowohl Mech, Bio als auch Bio Mech sind möglich. Persönlich favorisiere ich den Marine-Tank Stil. Dazu setzt man die Barracks wieder an den Reactor, um eine schnellere Marineproduktion zu ermöglichen, und baut mit der Factory ein Techlab, um sich mit frühen Tanks gegen Aggression des Gegners zu schützen. Aus dem Starport könnt ihr ein Viking gegen eventuelle Drops des Gegners bauen, oder ein weiteres Medivac, falls ihr selber verstärkte Aggression plant. Sobald man genügend Mineralien hat, sind zwei weitere Barracks mit Techlab erforderlich, um Stimpack und Combat Shields zu erforschen. Später sollte man dann auch zwei Engeneering Bays errichten, das Attack und das Armor Upgrade für eure biologischen Einheiten erforschen zu können. In einer Armory erforscht ihr das Attack Upgrade für eure Tanks. An dem Starport baut ihr einen Reactor für zweifache Medivac/Viking Produktion, nachdem eure Upgrades laufen. Da man eine relativ hohe Anzahl an Tanks hat, empfiehlt sich ein Angriff zwischen der 10 und 13 Minutenmarke mit einigen Panzern, zahlreichen Marines, den ersten Medivacs, sowie 1-2 Vikings. Damit solltet ihr im besten Fall in der Lage sein, die zweite Expansion des Gegners zu verzögern und ihn auf zwei Bases zu halten. Während oder vor eurem Angriffe solltet ihr außerdem die eigene dritte Basis nehmen und anschließend mehr Produktionsgebäude bauen. Wenn ihr ein passiveres Spiel eingehen wollt, könnt ihr auch gieriger Spielen und nach den Engeneering Bays und der Armoy eine dritte Kommandozentrale errichten.

Typische Midgame Situation: Durch die Aggression besitzt man einen großen Arbeitervorteil und kann den Gegner mit Marines und Tanks in seiner Basis halten

Scouting

Als Erstes solltet ihr nach dem Depot oder der Barracks einen SCV-Scout losschicken. Zum einen, um den Startpunkt eures Gegners auf einer 4 Spieler Karte zu identifizieren, aber auch, um zu erfahren, ob euer Gegner eine schnelle Expansion spielt. Den Scout lasse ich dabei an der Natural des Gegners warten, da er in der Basis des Gegners sterben würde und nur sehen kann, ob der Gegner Gas nimmt, welches mittlerweile eigentlich Standard im TvT ist. Seht ihr dabei, dass der Gegner mit Reapern eröffnet, solltet ihr euch für einen etwas defensiveren Build entscheiden, da eine Eröffnung mit mehr als zwei Reapern den einzigen wirklichen Konter zu diesem Build darstellt. Ansonsten ist ein Bunker in eurer Main zu empfehlen, bis ihr die ersten Hellions habt. Wird euer Arbeiter schnell von einem Marine getötet, habt ihr mit den ersten zwei Hellions eine weitere Möglichkeit früh Informationen über den gegnerischen Plan sammeln. Seht ihr keine Expansion, solltet ihr bei ca. 6:20 die Main des Gegners scannen, um zu sehen, welchen Taktik er plant, um euch auf eventuelle Cloaked Banshees vorbereiten zu können.

Reaktion auf One-base Play

Baut der Gegner ein Command Center in seiner Basis, spielt ihr den Build normal weiter. Plant er einen frühen Angriff mit Marines oder Panzern, baut ihr nach dem achten Marines sofort ein Techlab mit der Barracks. Nachdem ihr 6 Hellions produziert habt, tauscht ihr dann die Barracks mit der Factory, sodass ihr schnellstmöglich Tanks produzieren könnt und außerdem zwei Marines gleichzeitig produzieren könnt. Produziert außerdem nach dem Medivac einen Viking, sodass ihr weite Sicht für euren Tanks gewährleisten könnt. Wichtig ist, dass ihr diese gegen gegnerische Vikings mit euren Marines beschützt, um verhindern zu können, dass der Gegner seinen Sichtvorteil nutzt, um mit seinen Tanks weiter voranzurücken. Falls ihr eure Vikings verliert, müsst ihr euch Scans aufsparen, um immer wieder die Armee des Gegners aufdecken zu können. Mit Tanks sollte es euch möglich sein, euren Economy Vorteil für eine größere Armee zu nutzen und irgendwann aus dem Contain des Gegners auszubrechen. Meistens hilft es hierbei ein paar SCVs abzuziehen und vorzuschicken, damit diese einige Schüsse der Tanks buffern. Weiterhin kann es auch hilfreich sein, einen kleinen Trupp von Marines mit dem Medivac hinter die gegnerische Armee zu droppen(Vorsicht vor Vikings!). Solltet ihr Banshees scouten, müsst ihr direkt nach dem Medivac einen Viking produzieren und Energie eures Orbital Command für Scans sparen. Eine Alternative wäre die SCV-Produktion kurz zu pausieren und einen Engeneering Bay für Turrets zu errichten. Wenn ihr Vertrauen in euer Multitasking habt, könnt ihr auch versuchen Hellions oder Marines in die Gegnerbasis zu droppen, wenn er einen Contain vor eurer Natural aufgebaut hat. Dies ist für Anfänger allerdings nicht zu empfehlen, diese sollten ihr Medivac lieber zum heilen der Marines nutzen.

Pros und cons

Wie schon erwähnt ist dieser Build sicher gegen ziemlich alle Aggressionen, die der Gegner ausüben kann. Die Schwäche ist allerdings ein Reaper All-In, da man für lange Zeit nur zwei Marines zur Verfügung hat und diese es ohne Bunker nicht mit den Reapern aufnehmen können. Auch die Abwehr von schnellen Cloaked Banshees kann Probleme bereiten, wenn euch der Tech des Gegners entgeht, bzw. ihr euch auf Marines und Scans verlasst und der Gegner ein starkes Banshee Micro besitzt. Ein eindeutiges Pro für diesen Build ist die Flexibilität, nach dem Opening in alle Einheitenkompositionen übergehen zu können. Weiterhin erhaltet ihr in allen Fällen die nötigen Scouting Informationen um eurer Follow-Up anzupassen.

Build Orders: 
TvT - 8 Marine 6 Hellion Expand
0:57
10
Supply Depot
1:38
12
Barracks
2:20
15
Refinery
2:44
16
Marine
2:45
16
Supply Depot
2:53
17
Orbital Command
3:10
18
Marine
3:34
19
Reaktor an Barracks
4:02
20
Command Center
4:25
21
Factory
4:32
21
2x Marine
4:40
24
Depot
4:54
25
2x Marine
5:30
28
Factory an Reaktor und Starport
6:20
--
Konstante Hellion Produktion, Medivac
Bild des Benutzers tbeen
13. Mai 2014 - 13:24
Bild des Benutzers moki93
moki93
Benutzer
Offline
31.01.2015 - 01:26
15.01.14
42

Schöner Guide, finde es super, wenn Com-Mitglieder so ausführliche gute Guides erstellen :) Ich hoffe da kommen noch viele weitere ;)

P.s.: Das Anzeigebild müsste doch eigentlich diese Text-Tafel beinhalten, weil es ein Text-Guide und kein Video-Guide ist, oder?

13. Mai 2014 - 13:33
Bild des Benutzers Honor
Honor
Administrator
Offline
24.05.2020 - 20:46
15.11.13
503

Stimmt, Danke!

16. Mai 2014 - 18:06
Bild des Benutzers propagare
propagare
Benutzer
Offline
02.03.2016 - 13:43
15.05.14
17

Könntet ihr auch davon noch ein Video zur Verfügung stellen? Thanks in advance!

18. Mai 2014 - 2:18
Bild des Benutzers Padauts
Padauts
Benutzer
Offline
13.07.2018 - 23:10
25.11.13
8

Mal wieder ein super Guide an dem an sich nichts zu bemängeln ist. Nur leider sind auch hier wieder viele Rechtschreibfehler drinne, was dem ganzen ein etwas lieblosen Ausdruck verleiht. Das soll jetzt kein ''Hater-Kommentar'' werden, sondern viel mehr eine kleine Anregung, das ganze Bonjwa-Projekt noch ein wenig mehr glänzen zu lassen. Den Text vorher ein zweites oder drittes mal kurz überfliegen sollte helfen, die gröbsten Fehler zu finden und dem ganzen den letzten ''professionellen'' Feinschliff zu geben.

Mit freundlichem Gruß

Enigma

18. Mai 2014 - 3:31
Bild des Benutzers hot_ice
hot_ice
Core
Offline
28.03.2015 - 21:02
15.12.13
53

Hi, noch "optimierter" geht's mit 13 gas, aber 2 SCV's bis 3:20 (3:10 bis 3:30 ist ok), dann 3 worker. Bessere Benchmarks als mit 15 gas. Man hat logischerweise etwas mehr Minerals und Gas*, je nachdem ob der 3. SCV früher oder später mitmacht. Supply-Depot etc. kommt alles problemlos auf (natürlich auch mit Scouting und z.B. 14 gas).

*Sofern keine Startposition, welche 4 SCVs für das Vespin benötigt, haben 2 Scv's 73% Effektivität, also mehr als 2/3. Quellen:

http://www.teamliquid.net/forum/sc2-strategy/378561-8-faster-gas-mining - 4 SCV-Geysire

http://wiki.teamliquid.net/starcraft2/Resources#Supply - Effektivität

22. Mai 2014 - 11:27
Bild des Benutzers Liox
Liox
Benutzer
Offline
15.04.2016 - 11:31
04.05.14
5

Hi,

eine Frage bzgl. des Replays gegen die AI. Der ausführende Terranspieler hat "nur" 40 SCVs bei 10:00, ich ziele meistens eher auf 48-50. Ist der SCV-Cut gewollt?

28. Mai 2014 - 18:37
Bild des Benutzers XPA
XPA
Benutzer
Offline
22.07.2014 - 18:28
03.03.14
33

48 SCVs sind definitiv machbar mit dem Build, da man im Oppening keine SCVs cuttet und eine frühe Exe hat, das Follow-Up ist nur ziemlich unsauber gespielt, meine Mechaniks sind mächtig eingerostet, da ich viel mehr gucke, als selber zu spielen ;)

Gesperrtes Thema