Koreanische Ecke - 팔월 2015

Südkorea dominiert so manche eSport-Disziplin und wird auch in der Zukunft eine zentrale Rolle im globalen Markt spielen - doch so viel wissen wir eigentlich über die Szene, mit der alles begonnen hat, gar nicht. In der koreanischen Ecke werden wir diese Wissenslücke schließen und vielleicht sogar einen Weg finden, von den Meistern zu lernen.

Marco | TripleM 06.09.15

Wir werden uns in der koreanischen Ecke mit mehreren Themen beschäftigen - von aktuellen Nachrichten und deren Folgen, über das Erkennen und Besprechen längerfristiger Trends, bis hin zu aufregenden Gerüchten. Dabei werden wir immer wieder Vergleiche zur westlichen Szene ziehen, um die Unterschiede und Besonderheiten beider Sphären hervorzuheben. Dabei fokussieren wir uns hauptsächlich auf StarCraft 2, werden aber immer wieder kurz auch andere Spiele der eSport-Welt anschneiden, sofern sich die Möglichkeit dazu bietet. In dieser ersten Ausgabe werdet ihr die folgenden Themenbereiche finden können:

  1. Transfers & Business
  2. Übersicht über koreanische Ligen & deren Stellenwert
  3. Übersicht über den Stellenwert verschiedener eSport-Titel in Korea
  4. Gerücht des Monats
  5. Monatliche 한국어 Lektion

Transfers & Business

StarCraft 2

Kim 'SuperNoVa' Young Jin beendet seine Karriere

Seit 2010 war er ein Name in der koreanischen Szene, den man nicht unterschätzen durfte: SuperNoVa, zuletzt beim amerikanischen Team ROOT Gaming unter Vertrag, hat in seiner Karriere vieles erlebt und respektable Ergebnisse erzielt, doch nun setzt sich der Terraner zur Ruhe, um seinen Militärdienst abzuleisten und danach in ein normales Leben überzutreten. Der große Erfolg blieb für SuperNoVa, wie für viele seine Kollegen, leider aus: er konnte in seiner Karriere nur ein Major Tournament gewinnen - seine beste Platzierung in Premier Tournaments blieb der undankbare zweite Platz.

Der ehemalige oGs-Spieler war vor allem für seine bestechenden Fähigkeiten in der Serienvorbereitung bekannt, was ihm erlaubte, auch Favoriten immer wieder auszustechen und Überraschungen herbeizuführen. Wir wünschen SuperNoVa viel Erfolg in seinem weiteren Leben und bedanken uns für all die unterhaltenden Stunden, die er uns geschenkt hat.

Ein wahres Urgestein verlässt mit SuperNoVa die Szene in Richtung Militärdienst. Foto: Helena Kristiansson (Turtle Entertainment)

Kim 'Soulkey' Min Chul macht eine Karrierepause

Immer wieder kommt es vor, dass namhafte Spieler sich eine Pause von der stressigen Progamerkarriere gönnen – diesen August trat ein solches Ereignis wieder ein: GSL-Champion Soulkey (ehemals bei den Teams Woongjin Stars & SK telecom T1) kündigte an, seine Karriere unterbrechen zu wollen. Ob der ehemals beste Zerg-Spieler des Planeten zurückkehren wird, ist offen. Gerüchte über eine Rückkehr in die Brood War-Szene machen weiterhin hartnäckig die Runde.

Bei Soulkey gab es schon länger Anzeichen eines Motivationstiefs: der Spieler von TCM Gaming erschien nicht zu wichtigen Clanmatches seiner Verbündeten von Axiom Esport oder beschäftigte sich nicht mit den speziellen Karten des anstehenden Turniers, sodass kurzerhand die Allianz aufgelöst wurde. Diese Situation war nicht nur schlecht für den Ruf von TCM Gaming, sondern kostete Soulkey selbst einige Sympathie in der Community.

Kim 'Sleep' Seong Han verlässt KT Rolster

Er hat mit dem Team eine Proleague-Saison gewonnen, doch nun ist Schluss - denn Zerg-Spieler Sleep hat KT Rolster verlassen. Der Schritt ist nicht allzu überraschend, da Sleep von KT kaum Chancen in der Proleague erhalten hatte und er auch keine nennenswerten Solo-Ergebnisse einfahren konnte. Gleichzeitig dünnt dieser Schritt KTs kaum vorhandenes Zerg-Line-Up weiter aus, sodass man sich hier langsam nach Verstärkung umschauen sollte. Für Sleep wäre definitiv Prime eine Option, falls er seine Karriere fortsetzen möchte.

Kim 'MyuNgSiK' Myung Sik verlässt SBENU, ist in Gesprächen mit Millenium

SBENU verkleinert das Team-Roster: Protoss-Spieler MyuNgSiK – einer der großen Aufsteiger des Jahres 2015 – hat die Mannschaft verlassen. Während die Gründe für den Abschied offiziell im Dunkeln liegen, gibt es inoffiziell immerhin einen Anhaltspunkt: gerüchteweise hat der ehemalige KT- und Prime-Spieler einen relativ schwierigen Charakter, welcher sich unter anderem in überaus schlechten Manieren in der koreanischen Ladder äußert, was ihn bei seinen Progamer-Kollegen extrem unbeliebt gemacht hat (dies äußerte sich in diversen verbalen Angriffen in Interviews, sowie demütigenden Ingame-Zeremonien).

Der Koreaner soll nun in Verhandlungen mit dem französischen Team Millenium stehen, welches nach einem Ersatz für Park 'ForGG' Ji Soo sucht, der Ende diesen Jahres seine Karriere beenden wird, um seinen Militärdienst abzuleisten.

MyuNgSiK (im Vordergrund) scheint sich im Team nicht beliebt gemacht zu haben. Foto: Kim Yong Woo (fomos.kr)

Prime wechselt Headcoach aus und bekommt neuen Sponsor

Prime ist das Kellerkind von Koreas Proleague und bezieht von jedem anderen Team Prügel – so viel, dass sich viele Leute nicht vorstellen können, dass das Team nach dem Ende der Saison noch weiter existieren wird, vor allem da man nur noch über vier aktive Spieler verfügt. Doch die Hoffnung lebt weiter und hat einen Namen bekommen, nämlich Kim Min Ki.

Der ehemalige Coach des KeSPA-Teams STX SouL (Sieger der Proleague 2013 mit Spielern wie INnoVation, Dear, Trap und Classic, danach wegen wirtschaftlichen Problemen des Sponsors STX aufgelöst), der inzwischen bei einer Telekom-Firma namens Shiycoms arbeitet, hat die Rolle des Cheftrainers des Teams übernommen und seine Firma gleich als Sponsor mit an Bord geholt. In der Tat denkt man sogar darüber nach, Prime ganz aufzukaufen, so wie es SBENU mit StarTale gemacht hat. Ein solcher Schritt könnte den Fortbestand der Organisation sichern, sowie die nötigen finanziellen Mittel für neue Spieler bringen.

Primes bisheriger Coach Park Oi Shik kümmert sich fortan nur noch um das League of Legends-Team – Kritik an seiner Arbeit mit dem SC2-Squad gab es schon seit längerem.

AfreecaTV kauft Studio vom GOM eXP

Koreas Nummer 1 Streaming-Plattform, AfreecaTV, hat das Studio von GOM eXP (Organisator der GSL) in der Hauptstadt Seoul aufgekauft. Das im wohlhabenden (und dank dem Rapper PSY weltweit bekannten) Stadtteil Gangnam gelegene Studio steht GOM weiterhin per Miete zur Verfügung, wird in Zukunft aber auch Afreeca-Events und -Büros beherbergen. Unter anderem wurde bereits die Ausrichtung eines Brood War-Turniers angekündigt.

AfreecaTV expandiert derzeit heftig und erfreut sich immer größerer Beliebtheit – nicht nur in Korea. Mit Afreeca Global hat man auch einen internationalen Service gestartet, der sich vor allem in StarCraft 2 und Heroes of the Storm profilieren möchte.

Dota 2

MVP veröffentlicht neue Roster für die Teams Phoenix und Hot6ix

Koreas erfolgreichstes Dota 2-Team MVP, welches dieses Jahr gleich beide vorhandenen Squads ins TI5 hatte bringen können, hat die neuen Line-Ups für beide Mannschaften bekanntgegeben.

MVP Phoenix (Top 8 im TI5) behält Teamcaptain Park 'March' Tae Won (Position 3), Kim 'QO' Seon Yeob (Position 2) und Kim 'Febby' Yong Min (Position 4) aus dem bisherigen Roster, während Lee 'Heen' Seung Gon (Position 5) und Pyo 'MP' No Ah (Position 1) vom Schwesterteam MVP Hot6ix das Line-Up ergänzen.

MVP Hot6ix (Top 16 im TI5) wird beinahe vollkommen neu aufgestellt - aus dem alten Line-Up bleibt nur Lee 'Forev' Sang Don (Position 3). Zu ihm stoßen nun Lee 'Reisen' Jun Yeong (Position 4), der von MVP Phoenix herüberwechselt, und drei neue Gesichter: Lee 'Sagun' Kyung Min (Position 1), Song 'Doctor' Kyung Il (Position 2) und Kim 'Dubu' Doo Young (Position 5). Der berüchtigte Post-TI Rostershuffle macht also auch vor Korea keinen Halt, auch wenn hier die Transfers noch übersichtlich sind.

Übersicht über koreanische Ligen & deren Stellenwert

StarCraft 2

Es ist kein Geheimnis, dass die Proleague (SPL), der höchstklassige Teamwettbewerb in StarCraft 2, für die koreanischen Fans den höchsten Stellenwert besitzt. Nicht nur steht eine jahrelange Tradition hinter dem Turnier, es war auch das erste Event, in dem die großen KeSPA-Idole regelmäßig zu sehen waren. Das hat vor allem in der Zeit nach dem Wechsel der KeSPA von Brood War zu StarCraft 2 viele Fans angezogen, da damals die GSL als einzige individuelle Liga noch von nicht-KeSPA-Spielern dominiert wurde. Vor allem ist jedoch die Identifikation mit einem der großen Teams für Fans in Korea sehr wichtig – zwar sind viele der alten Organisationen nicht mehr da, ebenso wie einige legendäre Idole. Aber neue Teams und Spieler haben deren Plätze eingenommen, sodass frische Rivalitäten entstehen konnten. Die Teamleague ist ein integraler Bestandteil der Identität der koreanischen StarCraft-Szene und steht klar auf Platz 1 der Beliebtheitsskala.

Aufstrebende Newcomer wie Noh 'BrAvO' Joon Kyu sind ein Grund für die Beliebtheit der Proleague - Überraschungen passieren oft, neue Stars werden geboren. Foto: Kim Yong Woo (fomos.kr)

Dahinter folgen mehr oder weniger gleichauf die beiden individuellen Ligen. SPOTV’s 2015 gestartete StarLeague (S2SL) versucht ganz klar, sich in die Tradition der alten Brood War-Ligen (OSL und MSL) zu stellen und als Nachfolger dieser Wettbewerbe zu gelten. In Korea ist sie mindestens so populär wie GOM eXP's Global StarCraft 2 League (GSL), aber wenn man nach Live-Publikum bewertet, dürfte die S2SL mittlerweile beliebter sein, als die GSL. Dies dürfte vor allem daran liegen, dass SPOTV sowohl Proleague, als auch StarLeague produziert und schlicht besseren Content erstellt als GOM eXP. Die westliche Community sieht allerdings weiter die GSL als wichtigste Liga an, was man an den Zuschauerzahlen noch ganz gut ablesen kann – es gibt sie länger und sie ist zahlenmäßig größer als die S2SL (32 Spieler gegenüber 16 Spieler). Das sorgt für Prestige. Allerdings ist die Zukunft der GSL mit dem Verkauf des GOM-Studios an AfreecaTV ungewiss.

Koreanische Einzelturniere (sog. Weekender oder Wochenend-Turniere) sind nach wie vor selten, doch dank dem KeSPA Cup ist auch diese Lücke 2015 etwas gefüllt worden. Die KeSPA Cups, die abwechselnde, große Sponsoren besitzen, werden als nicht so wichtig eingestuft wie die Ligen GSL und S2SL, sind aber noch mehr wert als westliche Turniere – diese geben zwar meist mehr Preisgeld und Ruhm ab, doch da die koreanischen Qualifier zu westlichen Events meist schwieriger sind als die Events selbst, ist die Bewertung jener Turniere eben recht eigentümlich geworden. Hier muss von Fall zu Fall unterschieden werden, je nachdem wie die Line-Ups der Wettbewerbe aussehen. Ganz unten auf der Skala stehen normale Online Cups, die von vielen KeSPA-Spielern als Zeitverschwendung angesehen werden, aber mittlerweile eine recht stabile Spielerbasis aufgebaut haben.

Seit wenigen Wochen gibt es auch eine Woman StarCraft 2 League (WSL), gesponsert von MSI und HungryApp, die ebenfalls live im Studio gespielt und übertragen wird. Der Wettbewerb ist nicht allzu hochklassig, das Turnier wird aber dennoch gut angenommen. Natürlich kann es aber nicht mit den großen Ligen verglichen werden, bei dem Event handelt es sich eher um eine Maßnahme, um die weibliche Pro- und Amateurszene zu stärken. Bisher ist unklar, ob die Liga langfristig bestehen bleibt, es wäre aber wünschenswert.

Koreas unangefochtene weibliche Nummer 1: Kim 'Aphrodite' Ga Yeon. Foto: PGR21.com

Die KeSPA organisiert außerdem Amateur-Clanligen und -Einzelturniere für die koreanische Szene, von denen wir allerdings nur wenig mitbekommen, da diese nur selten auf Twitch übertragen werden. Alles in allem steht die koreanische StarCraft 2-Szene besser da, als jemals zuvor, da es eine breitere Auswahl an Turnieren und Sponsoren gibt, als in jedem anderen Jahr. Das Interesse an SC2 ist nach wie vor wachsend und die KeSPA hat bewiesen, dass sie einen extrem positiven Einfluss auf SC2 in Korea hat.

Übersicht über den Stellenwert verschiedener eSport-Titel in Korea

Wie es um die einzelnen Spiele in Koreas eSport-Zirkus steht, ist natürlich immer eine wichtige Frage. Wenngleich sie auch nicht zu 100% zu beantworten ist, kann man doch Anhaltspunkte sammeln, vor allem wenn wir über Zahlen sprechen wollen. Zum einen sind die in Korea beliebten Internetcafés (= PC방, sprich "PC Bang") von großer Bedeutung. Hat ein Game große Anteile am PC Bang-Markt, kann man sagen, dass es sich großer Beliebtheit erfreut. Zu den verschiedenen Vorzügen von PC Bangs, hier ein kurzes Video:

Die folgenden Tabellen stammen von der Seite gametrics.com, welche Statistiken über die Gesamtspielzeiten von Spielen in koreanischen PC Bangs zur Verfügung stellt. Leider gibt es für lau nur die Top 10 eines jeweiligen Tages zu sehen, doch alleine das kann schon aufschlussreich sein. Wir haben die Statistiken von Ende August für Euch gesammelt.

Rang | Trend | Spiel | Genre | Anteil an der ges. Spielzeit am 27. Aug.

  1. - | League of Legends | ARTS | 39,94%
  2. - | Sudden Attack | FPS | 11,63%
  3. - | FIFA Online 3 | Sport | 8,51%
  4. - | StarCraft: Brood War | RTS | 3,87%
  5. - | Dungeon Fighter | RPG | 3,15%
  6. - | Lineage | RPG | 2,69%
  7. - | Aion | RPG | 2,04%
  8. - | Diablo 3 | RPG | 1,87%
  9. - | Blade & Soul | RPG | 1,87%
  10. - | Final Fantasy 14 | RPG | 1,70%

Rang | Trend | Spiel | Genre | Anteil an der ges. Spielzeit am 28. Aug.

  1. - | League of Legends | ARTS | 39,16%
  2. - | Sudden Attack | FPS | 12,56%
  3. - | FIFA Online 3 | Sport | 9,74%
  4. - | StarCraft: Brood War | RTS | 3,60%
  5. - | Dungeon Fighter | RPG | 3,26%
  6. ↑2 | Diablo 3 | RPG | 2,47%
  7. ↓1 | Lineage | RPG | 2,39%
  8. ↑1 | Blade & Soul | RPG | 2,19%
  9. ↓2 | Aion | RPG | 1,75%
  10. ↑1 | Cyphers | RPG | 1,61%

Rang | Trend | Spiel | Genre | Anteil an der ges. Spielzeit am 29. Aug.

  1. - | League of Legends | ARTS | 39,37%
  2. - | Sudden Attack | FPS | 13,08%
  3. - | FIFA Online 3 | Sport | 10,04%
  4. ↑1 | Dungeon Fighter | RPG | 3,83%
  5. ↓1 | StarCraft: Brood War | RTS | 3,07%
  6. - | Diablo 3 | RPG | 2,61%
  7. ↑1 | Blade & Soul | RPG | 2,17%
  8. ↑2 | Cyphers | RPG | 2,11%
  9. ↓2 | Lineage | RPG | 1,95%
  10. ↓1 | Aion | RPG | 1,53%

Rang | Trend | Spiel | Genre | Anteil an der ges. Spielzeit am 30. Aug.

  1. - | League of Legends | ARTS | 38,39%
  2. - | Sudden Attack | FPS | 13,26%
  3. - | FIFA Online 3 | Sport | 9,36%
  4. - | Dungeon Fighter | RPG | 3,76%
  5. - | StarCraft: Brood War | RTS | 3,10%
  6. - | Diablo 3 | RPG | 2,89%
  7. ↑1 | Cyphers | RPG | 2,34%
  8. ↓1 | Blade & Soul | RPG | 2,31%
  9. - | Lineage | RPG | 2,19%
  10. - | Aion | RPG | 1,69%

Rang | Trend | Spiel | Genre | Anteil an der ges. Spielzeit am 31. Aug.

  1. - | League of Legends | ARTS | 39,38%
  2. - | Sudden Attack | FPS | 11,86%
  3. - | FIFA Online 3 | Sport | 8,58%
  4. ↑1 | StarCraft: Brood War | RTS | 3,64%
  5. ↑1 | Diablo 3 | RPG | 3,50%
  6. ↓2 | Dungeon Fighter | RPG | 3,21%
  7. ↑2 | Lineage | RPG | 2,65%
  8. - | Blade & Soul | RPG | 2,13%
  9. ↑1 | Aion | RPG | 2,00%
  10. ↓3 | Cyphers | RPG | 1,55%

League of Legends steht seit Release mehr oder weniger ohne langfristigen Herausforderer auf Platz 1. Einzig neue Releases können das Spiel für kurze Zeit verdrängen - so etwa Diablo 3, als es in Korea herauskam.

Sudden Attack ist ein Free 2 Play Multiplayer Shooter, der Counter Strike nachempfunden ist und von Nexon vertrieben wird, der Firma, einem der größten Publisher in Südkorea. Zusammen mit einem weiteren Counter Strike-Klon – Crossfire – bildet Sudden Attack Koreas Shooter-Szene, was wohl zum Teil erklären dürfte, wieso asiatische Teams in CS:GO so wenig vertreten sind.

Zu FIFA Online 3 – ebenfalls von Nexon vertrieben – muss man wohl wenig sagen: Es ist die Free 2 Play-Version der bekannten FIFA-Spiele (nutzt die FIFA 11 Engine) für den asiatischen Markt und erfreut sich großer Beliebtheit. Auch eine eSport-Szene hat sich um das Spiel gebildet.

Wenig verwundern sollte die Präsenz des Klassikers StarCraft: Brood War in der Top 10. Nicht nur ist das Spiel weiterhin eine Art Kulturgut, der erneute Aufstieg der professionellen Szene erweckt das allgemeine Interesse an BW aufs Neue.

Auch 2015 füllt StarCraft: Brood War noch Arenen und flimmert über TV-Schirme. Foto: Screenshot (OnGameNet)

Alle vier Spiele haben gemeinsam, dass sie grafisch wenig anspruchsvoll und daher buchstäblich an jeder Straßenecke verfügbar sind. So lassen sie sich wunderbar mit ein paar Freunden spielen. Ähnliches gilt für die meisten hier aufgeführten (MMO-)RPGs, die – Überraschung! – ebenfalls kleinere eSport-Szenen um sich herum aufgebaut haben.

StarCraft 2, Dota 2, Hearthstone und Heroes of the Storm haben es nicht in die Top 10 geschafft, doch das hat wenig über die Beliebtheit der jeweiligen eSport-Szenen auszusagen – man sollte sich nicht ganz auf die Zahlen des Rankings verlassen. Die Gründe hierfür sind unterschiedlich:

Für StarCraft 2 gilt, dass es niemals sonderlich gut für PC Bangs geeignet war. Ein Anreiz sollte durch spezielle Portraits, die nur durch das Spielen in einem Internetcafé freischaltbar sind, sowie durch eine Art Free 2 Play-Modell (für nur wenige Cent kann man sich SC2-Spielzeit kaufen) geschaffen werden. Wirklich gut funktioniert hat das nie. Dafür gibt es mehrere Gründe: Das Spiel ist ab 16 Jahren freigegeben, man braucht einen festen Account inklusive Sozialversicherungsnummer und anfangs war es für schwächere Rechner zu anspruchsvoll. Die eSport-Szene für SC2 in Korea befindet sich auf ihrem Höhepunkt – die Proleague ist dafür der Hauptgrund, die anderen Turniere profitieren davon. Man kann an jedem Tag professionelles StarCraft 2 in Korea sehen, mehr und mehr verschiedene Sponsoren werden angezogen und die Turnierszene wächst.

Die atemberaubende Location der Proleague Grand Finals 2014 - "ded gaem" sieht anders aus. Foto: Lim So Jung

Dota 2 hat natürlich vor allem mit der Beliebtheit von League of Legends zu kämpfen, welches einfach schon viel zu lange Korea dominiert hat. Bei Release erreichte man gerade einmal einen Anteil von 0,87% in den PC Bangs. Der Erfolg von Team MVP im The International 5 hat allerdings einige Reaktionen in Korea herbeigeführt, sodass Dota 2 eventuell bald ein wenig besser dastehen könnte. Mehr dazu später im Gerücht des Monats.

Hearthstone wird vor allem mobil gespielt und findet daher wenig Spielzeit in PC Bangs, doch erst kürzlich füllte das Spiel den berühmten Strand von Busan mit einer großen Zuschauermenge - da besteht kein Grund zur Sorge.

Heroes of the Storm ist noch neu, die eSport-Szene wird vor allem vom Streaming-Dienst Afreeca gefördert – hier ist also noch alles offen. Das Spiel konnte allerdings einige große Sponsoren für Turniere finden und Korea hat bereits damit begonnen, internationale Turniere zu gewinnen (MVP Black siegte in der MSI Masters Gaming Arena über Top NA und EU Teams).

Es gibt noch eine zweite Seite, die ähnliche Statistiken veröffentlicht, und hier gibt es ein paar zusätzliche Daten – denn gamenote.com hat ein Ranking, in das auch die Online-Spielzeiten von privaten Internetverbindungen mit eingerechnet werden. Zwar gibt es hier keine Prozentzahlen, aber es werden die Top 100 Games angezeigt, was uns eine bereitere Übersicht gewährt. Das folgende Ranking umfasst den Zeitraum vom 24. bis zum 30. August:

Rang | Trend | Spiel | Genre

  1. - | League of Legends | ARTS
  2. - | Sudden Attack | FPS
  3. ↑1 | Dungeon Fighter | RPG
  4. ↓1 | Lineage | RPG
  5. ↑1 | Blade & Soul | RPG
  6. ↓1 | Maple Story | RPG
  7. - | Cyphers | RPG
  8. - | Aion | RPG
  9. - | StarCraft 2: Heart of the Swarm | RTS
  10. ↑1 | Icarus | RPG

(...)

17. ↑1 | Counter Strike Online | FPS

(...)

19. ↓2 | FIFA Online 3 | Sport

(...)

22. ↓3 | StarCraft: Brood War | RTS

(...)

38. - | Hearthstone: Heroes of WarCraft | CCG

(...)

55. ↑3 | Heroes of the Storm | ARTS

An der Spitze hat sich nicht viel gegenüber dem Ranking von gametrics.com geändert: League, Sudden Attack und mehrere (MMO-)RPGs liegen vorne. Doch bestätigt sich hier die Vermutung, dass StarCraft 2 einfach nur wenig in PC Bangs vertreten ist, bei vielen Leuten aber Zuhause tatsächlich gezockt wird – das RTS hat es in die Top 10 geschafft.

Ich habe nicht die ganze Liste aufgeführt, sondern mir nur einige eSport-Titel rausgepickt: Counter Strike-ähnliche Shooter sind durch die Bank beliebt, so steht CS Online auf Platz 17. FIFA Online 3 kommt hier nur auf den 19. Platz – ein PC Bang-Klassiker, der wohl bei vielen Leuten zuhause durch modernere FIFA-Games ersetzt wurde. Brood War steht hier etwas weiter hinten, was aber ebenfalls vollkommen logisch ist. Während man SC2 lieber zuhause spielt, ist Brood War DER PC Bang-Titel schlechthin. Man spielt nach der Schule kurz mit Freunden ein paar Customgames, während man auf dem Heimweg ist.

Interessant ist das Ranking natürlich, weil wir nun auch die anderen Spiele finden können, die im Westen groß sind: Hearthstone rangiert auf Platz 38. Durchaus respektabel, aber da hätte man wohl mehr erwartet. Heroes of the Storm gewinnt, wie erwartet, an Fahrt, steht aber noch nicht sonderlich hoch im Kurs. Der Schocker: Dota 2 hat es nicht einmal in die Top 100 geschafft - eine echte Überraschung.

Koreanische Freunde berichten, dass der der Grund für das Fehlen von Spielen wie CS:GO und Dota 2 in solchen Listen der ist, dass Steam in Korea lange nicht wirklich Fuß fassen konnte – PC Bang-Inhaber waren gegen das Programm und boykottierten es teilweise sogar. Derzeit bessert sich die Lage und Steam wird mehr und mehr angenommen, also sollte damit auch die Popularität von Valves Games steigen – vor allem im Kontext der Stellung beider Spiele im eSport.

Und falls ihr euch jetzt schon die ganze Zeit gefragt habt, wie es in so einem Internetcafé eigentlich aussieht, dann aufgepasst:

Gerücht des Monats

Der Erfolg der beiden koreanischen Teams im TI5MVP Phoenix und MVP Hot6ix – hat in Korea großen Eindruck gemacht. So großen Eindruck, dass viele Organisationen, die in StarCraft 2 und League of Legends aktiv sind und der KeSPA angehören, angeblich ebenfalls ins Dota 2-Geschäft einsteigen wollen. Mit der finanziellen Macht der KeSPA-Teams und der jahrelangen Expertise der Organisationen könnte der bisher schwachen koreanischen Dota 2-Szene der Sprung zur internationalen Elite gelingen. Ob eine ähnliche Dominanz hergestellt werden kann wie in StarCraft und League of Legends, das muss sich zeigen. Aber wenn es einem Land gelingen sollte, Jahre an Erfahrung blitzschnell nachzuholen - dann Korea.

Der Erfolg von MVP's Dota 2-Squads könnte der Dominostein sein, der die koreanische Dota 2-Szene ins Rollen bringt. Foto: Kim Yong Woo (fomos.kr)

Monatliche 한국어 Lektion

Es gibt verschiedene Arten in der koreanischen Sprache (한국어, sprich “hanguk-eo“), einen Monat zu benennen, die heutige Lektion stellt die simpelste Art vor. Nehmen wir das Beispiel aus der Überschrift: „팔월” (sprich „parwol“) ist der August. Das Wort setzt sich aus zwei einfachen Bestandteilen zusammen, nämlich der Zahl „팔“ (acht) und dem Anhängsel „월“ (Monat).

Mit den Zahlen eins bis zwölf lassen sich also ganz simpel alle Monate benennen. Zählen wir also: 일 (1, „il“), 이 (2, „i“)), 삼 (3, „sam“), 사 (4, „sa“), 오 (5, „o“), 육 (6, „yug“), 칠 (7, „jil“), 팔 (8, „pal“), 구 (9, „gu“), 십 (10, „shib“), 십일 (11, „shib-il“), 십이 (12, „shib-i“). Hängt einfach ein 월 (sprich „wol“) hinter eure Zahl und schon habt Ihr einen Monat!

Titelbild: pachd.com

Bild des Benutzers TripleM

Autor: Marco | TripleM

Mein Name ist Marco, ich bin Student und mittlerweile seit fünf Jahren in der Esport-Szene als Schreiberling aktiv. Mein "Fachgebiet" ist StarCraft (2), und hier vor allem die glorreiche Szene in Südkorea. Ansonsten bin ich sehr großer Fan von anderen Strategiespielen, egal ob in Echtzeit oder Runden. eSport-technisch bin ich außerdem in Dota 2 aktiv.

Darf ich eigentlich meinen Twitter-Account hier pluggen?

6. September 2015 - 14:27
Bild des Benutzers Phenexx
Phenexx
Benutzer
Offline
13.12.2018 - 21:38
19.12.13
334

Gefällt mir sehr gut, schön informativ und die Video Anhängsel helfen wirklich dabei das es nicht zu viel trockenes gelese gibt =D und das kleine Monats tutorial am ende ist echt eine nette idee

MFG

7. September 2015 - 13:04
Bild des Benutzers Imperator
Imperator
Benutzer
Offline
10.09.2015 - 21:50
21.12.13
9

Sehr gut geschriebener Artikel, hat mir gut gefallen. TripleM darf hier gerne öfter schreiben :)

7. September 2015 - 14:45
Bild des Benutzers Raynor1980
Raynor1980
Core
Offline
10.09.2015 - 14:13
02.08.14
6

Ich fand den Artikel auch gut, nur das Bild mit dem wiedervereinigten Korea, ist zwar ein schöner Wunsch doch leider nicht realistisch. Nordkorea hat leider nicht so viel mit E-Sport zu tun... obwohl die Nachbarn darin viel zu gut sind

8. September 2015 - 7:28
Bild des Benutzers Bautsch
Bautsch
Benutzer
Offline
27.05.2016 - 08:14
08.09.15
6

Beim Lesen des Textes hab ich mich schon gewundert... der Schreibstil, die Koreanische Expertise.

Und dann bei der Autoren-Sig angekommen wäre mir beinahe der Kaffee aus der Hand gerutscht.

Wow TripelM bei Bonjwa.

Es gibt einen Gott und er erhörte meine Gebete :-)

Danke für wiedermal einen super Artikel und jetzt auch noch auf der richtigen Seite ^^.

8. September 2015 - 9:42
Bild des Benutzers TripleM
TripleM
Benutzer
Offline
29.03.2017 - 16:53
18.08.15
41

Wow, ich danke euch allen für die freundliche Aufnahme! :)

Zum Titelbild mit dem ganzen Korea - ich finde das eigentlich sehr gut gemacht vom Künstler, und obwohl es im Moment nicht danach aussieht, dass eine Wiedervereinigung beider Länder so bald stattfinden kann, muss man dennoch eines beachten: Man kann kaum über Südkoreas Kultur etc. sprechen, ohne dabei Nordkorea im Hinterkopf zu behalten, denn die Teilung hatte natürlich großen Einfluss auf das Mindset eines jeden Menschen, so wie es auch in Deutschland der Fall war.

Von daher finde ich es durchaus gerechtfertigt, dass man auch Nordkorea hier abgebildet hat.

Nochmals danke für das Lob und das herzliche Willkommen, ich hoffe ich kann eure Freundlichkeit bald mit mehr Artikeln zurückzahlen. :)

8. September 2015 - 11:16
Bild des Benutzers Nrgy
Nrgy
Core
Offline
16.03.2017 - 13:35
15.11.13
818

Auch wenn ich schon Jahre bei HomerJ weg bin, deine News habe ich dort immer weiter gelesen :) Freut mich das du nun im Team von Bonjwa bist. Dort bist du bestens aufgehoben.

Sehr cooler Artikel, sehr gerne mehr davon. :)

8. September 2015 - 23:05
Bild des Benutzers TwinsOuO
TwinsOuO
Benutzer
Offline
27.09.2015 - 15:31
08.09.15
1

... Da habe ich doch nun fast vier Wochen immer wieder bei HomerJ geluckt und mich gefragt, wann denn endlich wieder TripleM-Artikel kommen, dann heute mal im Forum gefragt und ZACK zu bonjwa weitergeschickt worden. Die Seite hier hat dank TripleM jetzt einen User mehr.

16. September 2015 - 22:58
Bild des Benutzers Silent
Silent
Benutzer
Offline
01.12.2016 - 11:03
17.11.13
16

Alter Schwede TripleM bei Bonjwa das ist wie Weihnachten, Ostern und das erste mal zusammen. Herzlich willkommen, es ist wirklich da Hammer das du da bist!!!

Und wie seit Jahren ist es eine top Arbeit die du machst!