Lohnt sich ein nachrüsten?

07.06.2017 - 14:38
#1
Bild des Benutzers Blackbird
Blackbird
Benutzer
Offline
27.10.2018 - 19:14
20.02.16
16

Schönen guten Tag,

ich besitze derzeit einen Laptop, der so langsam seine besten Jahre hinter sich hat. Mein Problem ist, dass ich mitlerweile alle Spiele nur mit niedrigen Grafikeinstellungen spielen kann ohne das es stockt und/ oder sehr heiße Luft aus dem Lüfter kommt.

Da ich leider nicht weiß, an welchen Komponenten es liegt, dachte ich mir, dass ich euch frage, ob sich ein Nachrüsten lohnen würde und mit welchen Kosten zu rechnen wäre.

Laptop Details:

Modell: Asus F75VB-TY049H

Bildschirmauflösung: 1600 x 900 Pixel

Prozessortyp: (Intel) Core i5

Prozessorgeschwindigkeit: 2.6 GHz

Prozessorsockel: BGA1023

Prozessoranzahl: 2

RAM Größe: 8 GB

Speichertechnik: SO-DIMM, DDR3-SDRAM

Speicher-Art: GDDR3

Festplatte: 1000GB

Festplatten-Drehzahl: 5400 U/min

Festplatteninterface: Serial ATA

FestplattenAnschluss: SATA II (300 MB/s)

Chipsatzhersteller: nVidia

Beschreibung Grafikkarte: GeForce GT740M

Speichergröße Grafikkarte: 2048 MB

WLAN Typ:802.11B, 802.11G, 802.11n

Betriebssystem: Windows 8.1

Systemtyp: 64 Bit

Ich hoffe für eine Ersteinschätzung sind alle wichtigen Daten genannt.

MfG

Blackbird

07.06.2017 - 15:45
Bild des Benutzers Bladewing
Bladewing
Core
Offline
03.02.2018 - 11:27
30.07.14
522

Ich halte meine Antwort sehr allgemein: Laptops kann man nicht in Punkto Leistung nachrüsten. SSD/HDD und RAM lassen sich nachrüsten, mehr nicht. Wenn ich mir das Teil so anschaue, dann ist es einfach nicht mehr zeitgemäß. Niedrige Displayauflösung, mikriger Grafikchip, durchschnittliche HDD und wahrscheinlich ist der CPU auch nur ein Dualcore mit Hyperthreading.

07.06.2017 - 16:09
Bild des Benutzers Blackbird
Blackbird
Benutzer
Offline
27.10.2018 - 19:14
20.02.16
16

Vielen Dank für die zeitnahe Antwort. Mit der CPU hast du recht, die hat Hyperthreading.

Dann werde ich wohl nicht herumkommen, mir einen neuen Computer anzuschaffen.

07.06.2017 - 21:52
Bild des Benutzers Bladewing
Bladewing
Core
Offline
03.02.2018 - 11:27
30.07.14
522

Sieht so aus. Aber da helfe ich auch gerne.

08.06.2017 - 14:49
Bild des Benutzers Blackbird
Blackbird
Benutzer
Offline
27.10.2018 - 19:14
20.02.16
16

Das freut mich.

Sobald ich genauere Vorstellung und einen preislichen Rahmen abgesteckt habe, melde ich mich an dieser Stelle wieder.

10.06.2017 - 10:44
Bild des Benutzers Blackbird
Blackbird
Benutzer
Offline
27.10.2018 - 19:14
20.02.16
16

Bis dato habe ich immer einen Laptop genutzt. Mein jetziger Laptop reicht für die Uniaktivitäten und fürs Pendeln, wenn ich Freunde/Familie besuche, vollkommen aus. Daher soll der neue Rechner primär

  • fürs Gaming ausgelegt sein.
  • Preislich liegt meine Obergrenze bei 1200€.
  • Zusätzlich benötige ich noch einen Monitor (das Thema würde ich jedoch erst nach dem PC anfangen).
  • bis jetzt habe ich keine Kenntnisse im Zusammenbau der einzelnen Komponenten (kenne auch niemanden der mir dabei helfen könnte...).

Bis jetzt habe ich auf Seiten wie mifcom, amazon und geizhals zusammengestellte PCs angeschaut. Dabei bin ich auf folgendes Modell gestoßen:

https://www.amazon.de/4-50GHz-KabyLake-Generation-RHOMBUTECH-multimedia/...

Für mich als Laie sieht das ganz vernünftig aus und ich habe keine Arbeit beim Zusammenbauen. Über Meinungen und Alternativen würde ich mich freuen. Wenn es sich preislich lohnt, kann ich darüber nachdenken, den PC selber zusammenzubauen. Da weiß ich jedoch nicht welche Komponenten harmonisieren und worauf man achten muss.

Blackbird

10.06.2017 - 12:52
Bild des Benutzers Bladewing
Bladewing
Core
Offline
03.02.2018 - 11:27
30.07.14
522

Pfffff! Die Zusammenstellung auf Amazon ist mehr als überteuert! Nur 120GB SSD + 1TB HDD? Nur eine 1060 6GB? 700 Watt? RHOMBUTECH oO!? Hier mal, was das System theoretisch kosten dürfte, wenn man es mit hochwertigen Komponenten baut: *link* Selbst der ist fast 200 Euro günstiger als das auf Amazon. Okay, du musst noch Windows dazu rechnen, aber da kaufst du einen Key für ca. 20 Euro auf eBay bspw. und erstellst dir auf dem Laptop einen bootfähigen USB-Stick zum installieren.

Und hier, wie ein vernünftiger PC, nur zum zocken aktueller Titel mit 60+ fps in FullHD zusammengesetzt würde: *link*

Fuck! Ich merke grade, dass die optimierte Zusammenstellung sogar knapp 100 Euro günstiger ist als das zusammengehunzte Teil! Und da die Performance ist mindestens genauso stark beim Spielen, beim Streamen oder Rendern von Videos sogar besser als beim i7!

Monitor-Empfehlung wäre der Dell U2414H: https://geizhals.de/dell-ultrasharp-u2414h-860-bbcw-860-bbcv-a1040261.html?hloc=de

Ich fasse zusammen: die optimierte Konfiguration ist ganze 300 Euro günstiger als das Teil auf Amazon und hat mehr Leistung. Selbst wenn du sagst "ne, keine Lust zusammenzubauen, macht das Mindfactory für 100 Euro, damit sparst du immer noch 200 Euro und falls du Windows nicht installieren willst, kaufst halt bei denen Win und lässt es installieren, dann bist wahrscheinlich immer noch 50 Euro oder so unter dem max. Budget!

10.06.2017 - 14:23
Bild des Benutzers Blackbird
Blackbird
Benutzer
Offline
27.10.2018 - 19:14
20.02.16
16

WoW, die Antwort kam ja fix. Vielen dank für die tollen Zusammenstellungen, Vergleiche und der Einschätzung!

Der PC mit der Ryzen und Radeon sieht schön aus und die SSD ist sogar auch noch größer. Bevor ich mir jedoch so einen PC kaufe, habe ich noch ein paar Fragen.

Wie sieht es aus mit Aufrüsten in einigenJahren? Ist das nötig bzw. überhaupt möglich (oder sind die Produkte so auf einander abgestimmt das das kaum Verbesserungen erzielt)

Generell die Teile die du ermittelt hast, muss ich die auf jeweils der angegebenen Homepage kaufen? Falls ja, wie klappt das mit dem Zusammenbauen lassen, da nicht alles bei einem Hersteller ist?

Und wenn ich mich entscheiden sollte es selber Zusammenzubauen, benötige ich dann spezielles Werkzeug etc etc... ?

10.06.2017 - 20:45
Bild des Benutzers Bladewing
Bladewing
Core
Offline
03.02.2018 - 11:27
30.07.14
522

Ja, ich dachte mir auch, man sollte die Frage des Umrüstens beantworten. Die Wahrheit ist, niemand weiß es. Kommt nächstes Jahr ein Spiel raus, dass uns einfach grafisch umhaut, Multicore-optimiert ist(also wirklich effektiv 4 oder mehr Kerne nutzt, das tun nämlich aktuell relativ wenig Spiele, weshalb ein i7 auch nicht grade sinnvoll ist beim Zocken) und mehrere Grafikkarten braucht um wirklich das Maximum darstellen zu können, dann brauchst du definitiv was neues. Doch wenn sich nicht so wahnsinnig viel tut und du weiterhin bei 1080p als Auflösung bleibst, bist du mit der RX 580 gut aufgestellt. Da es das Budget hergibt(meine ich zumindest), könntest du überlegen auf eine GTX 1070 zu gehen, da hast du halt schon einen guten Vorsprung.

Der Dreh- und Angelpunkt bleibt aber die Grafikkarte, denn den Prozessor wirst du sehr sicher nicht austauschen müssen.

Auch die Frage zum Einkauf an sich ist nicht verwerflich. Geizhals.de ist nur eine Plattform zum Vergleichen von Preisen. Ich nutze die halt, da man dort sehr übersichtliche Listen machen kann und diese sehr leicht anpassen kann. Am Schluss führt dich das Portal zu einem Händler. Sei es nun Amazon, Alternat, Mindfactory oder ein anderer, den die in der Datenbank haben. Das vorgehen wäre dann folgendes: schauen, wo die meisten Produkte mit günstigstem Preis zu kaufen sind und dann halt etwas draufzahlen - das sind selten mehr als 4 Euro pro Komponente, häufig unterscheiden sich die Preise auch gar nicht. Ich habe die Links jetzt nicht nochmal angeschaut, aber erfahrungsgemäß wirst du bei Mindfactory bestellen - ein riesiges Sortiment, meist günstigster Händler und akzeptabler Service.

Zum Zusammenbau: *ich kürze gerade ab, da gleich die E3 beginnt und ich die Streams sehen will* nein, du brauchst nur einen Kreuzschraubenzieher, vlt sind zwei verschiedene Größen nötig, aber meistens reicht ein einziger. Schau dir dazu wirklich mal paar Videos dazu an, das erledigt sich sicher nicht in 10 Minuten, aber schau mal, ob du nicht doch jemanden findest, der dir da zumindest helfen kann. Wenn du niemanden mit Wissen findest, schau ob sich nicht wenigstens jemand als Gesellschaft findet, der ggf. eine zweite Meinung bietet, wenn du dir nicht sicher bist. Wenn du diesen nicht findest, stehe ich auch zur Verfügung und könnte dir zumindest telefonisch helfen, aber halt nur im Notfall.

12.06.2017 - 11:50
Bild des Benutzers Blackbird
Blackbird
Benutzer
Offline
27.10.2018 - 19:14
20.02.16
16

Ich habe mir noch eine zweite Meinung eingeholt und derjenige hat mir auch einen PC- zusammengestellt. Vielleicht kannst du ja mal rüberschauen und deine Meinung dazu schreiben.

PC-Komponenten

12.06.2017 - 20:13
Bild des Benutzers Bladewing
Bladewing
Core
Offline
03.02.2018 - 11:27
30.07.14
522

Sorry, aber what the fuck!

Keine HDD, ergo weniger Speicher, Board ist eher zweite Wahl, der CPU kann genau 0 mehr, Grafikkarte unnötig teurer für fullHD-Gaming(kann man aber nehmen, wenn aber bitte ein anderes Model), der Bildschirm ist absolut Grütze(bescheidene Farben, schlechte Blickwinkel, aber hey, 144 hz -.-), RAM ebenfalls unnötig teuer und zudem mit schlechten Garantiebedingungen(du musst trotz einem defekten Riegel beide einschicken und kannst den PC ergo nicht nutzen. Gskill will nur den defekten Riegel). Der Kühler ist okay, damit kannst du aber nicht übertakten. Gehäuse ist akzeptiert, das hätte ich auch vorgeschlagen, wollte aber mal was anderes empfehlen. Netzteil ist unnötig teuer - Kabelmanagement bringt bei solchen System selten bis nie wirklich was und dafür willst dann 30 Euro draufzahlen, denn die Leistung brauchst nicht.

Und dafür zahlt man dann halt ganze 500 Euro mehr, das ist nicht wirklich lohnenswert.

13.06.2017 - 16:02
Bild des Benutzers skull3r7
skull3r7
Benutzer
Offline
09.11.2017 - 14:02
15.02.15
24

@Bladewing: Jedes mal wenn du den Zowie XL verfluchst, muss ich mich bremsen das Ding nicht bei Amazon zu bestellen und wirklich selber zu testen :D Noch 2 Threads und du hast mich soweit :D

@OT

Ich finde die Zusammenstellung ganz ok. Es kommt halt darauf an, was wirklich deine Anforderungen sind. Welches Games willst du zocken? Für CSGO, Lol und Minecraft braucht man keine 1070er oder einen Monitor mit 144 Hertz. Das Mainboard ist okay, habe ich schon verbaut. RAM und Netzteil würde ich aber auch tauschen, da kann man Geld sparen. Ob man eine zusätzliche HDD braucht, hängt auch ganz von dir ab. Ich komme mit meiner 1TB SSD schon nicht mehr klar und die speichert nur meine aktuellen Sachen/Programme/Projekte. Ne SSD mit 500GB ist aber ne gute Größe, ausreichend Platz für Betriebssystem, Programme und 3-4 Games. Als Datengrab für Videos und Spiele aber definitiv zu klein bzw. die falsche Wahl. Ich nehme an die willst du CPU nicht übertakten? Dann ist Kühler auch voll in Ordnung. Ob der Ryzen 5 1600X gegenüber dem Ryzen 5 1600 lohnt weiß ich nicht, da verlass ich mich mal auf Bladewings Urteil.

Bei Mindfactory ist gerade die Corsair CX Serie (zb. 550 Watt CX550 Bronze) im Angebot. Schon mal 35€ gespart. Auch RAM (z.B. G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200). Wären wieder 30€.

13.06.2017 - 21:21
Bild des Benutzers Bladewing
Bladewing
Core
Offline
03.02.2018 - 11:27
30.07.14
522

@skull3r7: dann kauf dir das Teil endlich, bitte! Nur weil Zowie draufsteht ist es nicht gut! Zugegeben, das trifft auf die Mäuse schon zu, aber die Monitore sind halt einfach nicht überzeugend mit den alten, kack Panels!

25.06.2017 - 15:31
Bild des Benutzers trixx
trixx
Benutzer
Offline
29.06.2017 - 20:04
25.06.17
1

@Blackbird Hast du dich denn mittlerweile entschieden, oder brauchst du noch Unterstützung?

26.06.2017 - 08:23
Bild des Benutzers Blackbird
Blackbird
Benutzer
Offline
27.10.2018 - 19:14
20.02.16
16

Danke der Nachfrage, aber ich habe mich jetzt für die folgende Zusammenstellung entschieden.

Finale PC-Komponenten

Durch das in den Vordergrund gerückte Ethereum Mining habe ich mich lediglich für eine andere Grafikkarte entschieden, ( da die andere zur Zeit nicht lieferbar war). Die Teile sind bei mir am Freitag eingetroffen und ich werde den PC (heute) im Laufe des Tages zusammenbauen.

Nichts desto trotz vielen lieben dank für die Unterstüzung und Beratung!

26.06.2017 - 13:28
Bild des Benutzers Bladewing
Bladewing
Core
Offline
03.02.2018 - 11:27
30.07.14
522

Äh ja... ich glaube, du musst die Liste noch freigeben...

29.06.2017 - 18:00
Bild des Benutzers skull3r7
skull3r7
Benutzer
Offline
09.11.2017 - 14:02
15.02.15
24

Klär uns auf wie sich der BenQ Zowie XL schlägt! Danke! =)

29.06.2017 - 20:38
Bild des Benutzers Bladewing
Bladewing
Core
Offline
03.02.2018 - 11:27
30.07.14
522

Den hat er doch nicht genommen, wenn ich es richtig verstanden habe

30.06.2017 - 10:42
Bild des Benutzers Blackbird
Blackbird
Benutzer
Offline
27.10.2018 - 19:14
20.02.16
16

Nach nun einer Woche des Testen, kann ich nichts negatives am Benq Xl2411 feststellen. Im Gegenteil, ich finde meine Augen sind nicht mehr so schnell überanstrengt. Beim spielen merke ich keine Lags oder ähnliches.

Auch die Farbdarstellung finde ich akzeptabel, da man ja schon so manch schlechten Kommentar darüber gelesen hat. Die Farben wirken nachdem ich sie mit dem Laptopbild verglichen habe ( in der Grundeinstellung, ohne nachjustieren), in der Tat etwas ausgewaschener, insbesondere schwarz wird eher als grau und grün wird heller dargestellt als es eigentlich ist.

Ich bin mir sicher, dass ich das in der nächsten Woche noch nachjustieren kann, aber selbst wenn nicht, finde ich den Monitor klasse.

28.07.2018 - 12:58
Bild des Benutzers davidi
davidi
Benutzer
Offline
28.07.2018 - 12:57
02.05.18
7

Danke für den Bericht! Benq Xl2411 habe ich auch schon etwas länger auf dem Schirm.

Gesperrtes Thema